Laut den Analysten von TrendForce soll die Playstation VR noch in diesem Jahr zwei Drittel des VR-Hardware-Marktes einnehmen. Damit soll sich Sonys Gerät gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Playstation VR - Sonys VR-Brille soll Marktführer werden

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Wird die PS VR so erfolgreich, wie die Analysten sagen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Grund für die Prognose sind die steigenden Verkaufszahlen der PS4. Je mehr Konsolen in den Wohnzimmern der Spieler stehen, desto mehr potenzielle Kunden gibt es für die Playstation VR.

Konkurrenz bleibt hinter Sony zurück

Playstation VR wird die Konkurrenz mit 67 Prozent des Marktanteils, beziehungsweise etwa sechs Millionen verkauften Einheiten weit hinter sich lassen.“ So TrendForce. „Zum Vergleich: Die Oculus wird in etwa 2,3 Millionen Mal verkauft werden, während die HTC Vive nur auf etwa 700.000 Verkäufe kommen wird. Die Verkäufe von PS4-Konsolen sollten bis Ende des Jahres auf etwa 50 Millionen ansteigen.“

Playstation VR wird genau von dieser großen Basis an PS4-Usern profitieren. Eben weil sie alle potenzielle Käufer sind. Zudem werden VR-Erstkäufer den Erwerb einer PS4 mit PS VR deutlich besser finden. HTC Vive bietet zwar hohe Performance an, jedoch zu einem hohen Preis. PS VR hingegen passt in die Sucher der Kunden nach neuen Wegen des interaktiven Entertainments mit Freunden und Familie. Aber auch die Hardcore-Gamer werden durch Sony und Dritthersteller mit Triple-A VR-Spielen versorgt.“

Virtual Reality - Ein unerreichbarer Traum? Die bewegte Geschichte der Virtual-Reality-Headsets

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (20 Bilder)

Aktuellstes Video zu Playstation VR

Playstation VR - Linsen richtig säubern3 weitere Videos