Seit Oktober letzten Jahres ist die Playstation VR auf dem Markt und erfreut sich reger Beliebtheit bei den Spielern. Nun könnte Sony einen ersten Schritt tätigen, um die VR-Brille weiter zu verbessern. Denn ein eingereichtes Patent berichtet über eine Tracking-Methode für das Headset.

Playstation VR - Sony reicht Patent für Tracking-Methode ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 1/151/1
Will Sony die Bewegungen der Spieler mit PSVR ins Spiel umsetzen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Patent zeigt das Playstation-VR-Headset, wie es von einem Transmitter angestrahlt wird. Durch das ausgesendete Licht von Controller und Headset soll das Gerät anhand der Reflexionen erkennen, wo sich der Spieler im Raum befindet. Dies könnte dann im Spiel umgesetzt werden und - ähnlich wie bei der HTC Vive - für viele Bewegungen und Eingaben genutzt werden.

Eine zweite Playstation VR?

Aktuell ist noch nicht ganz klar, wie Sony das Patent zur Playstation VR umsetzt. Erst einmal kommt die Frage auf, ob der Antrag überhaupt irgendwann realisiert wird oder sich das Unternehmen nur die Idee sichern will. Danach stellt sich erst die Frage, ob das Ganze dann für die aktuelle Playstation VR entwickelt wird oder zum Selling-Point für die zweite Generation des Headsets wird.