Nachdem bekannt wurde, was die VR-Brillen HTC Vive und Oculus Rift kosten werden, wartete die Gaming-Welt gespannt auf Sonys Zug mit der PlayStation VR. Im Rahmen der GDC 2016 hat das Unternehmen nun endlich Preis und Veröffentlichungsdatum enthüllt.

Playstation VR - Sensation: Sony enthüllt Preis und Veröffentlichungsdatum

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die PlayStation VR erscheint im Oktober zum Kampfpreis
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

799 Dollar wollen HTC und Valve für die HTC Vive. Rund 600 Dollar muss für die Oculus Rift hingeblättert werden. Ganz klar, die neue Dimension der Gaming-Unterhaltung kostet einiges. Wer nicht so viel bezahlen will, aber auf den Zug aufspringen möchte, der greift dann wohl lieber zur PlayStation VR, PS4 vorausgesetzt. Denn im Rahmen der GDC 2016 enthüllte Sony just Preis und Veröffentlichungsdatum für ihr Headset:

  • PlayStation VR für 399 Euro mit Veröffentlichung im Oktober 2016.

HTC Vive : 0 / Oculus Rift : 0 / PlayStation VR : 1. So oder ähnlich könnte man diese Situation bezeichnen. Und irgendwie muss man an die E3 2013 denken, als Sony Microsoft mit derselben Taktik den Wind aus den Segeln nahm. Und noch ein Stücken zurück, als ebenfalls Sony mit der allerersten PlayStation SEGAs Saturn vernichtete.

Sony Computer Entertainments Präsident Andrew House teilte mit, dass es nicht leicht war, diesen Preis festzunageln. Doch Sony sei der Meinung, der richtige Preis sei äußerst wichtig, gerade in Bezug auf die Durchsetzung neuer Technologien.

Zugegeben, sich über einen Preis von 399 Euro zu freuen, hat doch schon einen leicht faden Beigeschmack, wenn man überlegt, dass man die PS4 mittlerweile für 350 Euro und günstiger erhält. Allerdings kosten die anderen VR-Headsets teilweise doppelt so viel und wer weiß, was die Zukunft für Virtual Reality noch bereithält?

Einen Haken hat das Ganze allerdings noch: Für die Nutzung ist die PlayStation Camera zwingend erforderlich, was noch einmal mit rund 45 Euro zu Buche schlägt. Gewisse Titel werden wohl auch auf den Move-Controller zurückgreifen. Wer noch keinen hat, wird also auch hier zur Kasse gebeten. In einem Interview teilte Sony Worldwide Studios' Präsident Shuhei Yoshida jedoch mit, dass es auch ein Bundle geben werde.

Weitere Details

House teilte zudem mit, dass gleichzeitig mit dem Headset auch ein neuer Virtual Reality-Media Player veröffentlicht werden soll und zur Veröffentlichung rund 50 Spiele bereitstehen werden. Käufer der PlayStation VR erhalten zudem eine kostenlose Kopie von Japan Studios VR-Spiel The Playroom VR und eine weitere Disc mit spielbaren Demos.

Noch einmal kurz zusammengefasst: Die PlayStation VR erscheint im Oktober zum Preis von 399 Euro. Vorbestellen kann man das Headset demnächst direkt hier.

Was meint ihr zum Preis? Und werdet ihr euch ein Headset holen? Hoffen wir, dass VR-Headsets keine Modeerscheinung bleiben werden und denselben Weg gehen wie Kinect und PlayStation Move.

Ein weiteres VideoEin weiteres VideoEin weiteres VideoEin weiteres Video

PlayStation - Die Geschichte der Sony PlayStation

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)