Angeblich macht die Playstation VR bereits wenige Tage nach dem Release schwarze Zahlen für Sony. Dies verriet der Unternehmenspräsident Shawn Leyden in einem Interview mit Polygon. Allerdings ging er dabei nicht auf die Details der Verkaufszahlen oder Einnahmen ein.

Playstation VR - Schon jetzt in den schwarzen Zahlen?

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die PS VR lohnt sich angeblich schon jetzt für Sony.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Vergleich zur Brille hat sich die PS4 damit ein wenig schlechter geschlagen. Diese konnte "erst" nach knapp einem Jahr Profit für Sony einfahren. Betrachtet man aber andere Entwickler und Unternehmen, hat Sony immer noch eine deutlich erfolgreichere Strategie bei solchen Veröffentlichungen. Aktuell ist die Playstation VR fast vollständig vergriffen.

Geschätzte Verkaufszahlen

Aktuell kann nur spekuliert werden, wie viele Geräte der PS VR Sony bereits an den Kunden bringen konnte. Allerdings haben Marktforscher bereits vorhergesagt, dass sich die VR-Brille bis zum Ende des Jahres mehr als zwei Millionen Mal verkaufen wird. Im Gegensatz zu den vorhandenen PS4-Konsolen (in etwa 40 Millionen) ist dies zwar nur ein Bruchteil, dürfte aber einen enormen Meilenstein für Sony bedeuten, wenn es sich bewahrheitet.

PlayStation - Die Geschichte der Sony PlayStation

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)

Aktuellstes Video zu Playstation VR

Playstation VR - Linsen richtig säubern3 weitere Videos