Eine VR-Brille selber bauen ist heutzutage kein Problem mehr. Wollt ihr eure eigene Virtual-Reality-Erfahrung schaffen, zeigen wir euch in unserem Guide, was ihr braucht, um eine VR-Brille basteln zu können. Die Kosten sind gering und der Aufwand nicht sehr groß. Aber lohnt es sich, eine VR-Brille selber zu bauen?

Playstation VR - Showcase

Das Google Cardboard hat es vorgemacht und andere zogen nach. Jetzt findet ihr zahlreiche Anleitungen im Netz, die euch zeigen, wie ihr eine VR-Brille selber bauen könnt – auch das Gestell. Alles, was ihr dafür benötigt, ist ein Smartphone, Baumaterialien wie Karton, Kunststoff-Linsen, Kleber und natürlich die erforderliche App, von denen es mittlerweile viele auf dem Markt gibt. Kurze Zeit später ist eure selbstgebaute VR-Brille fertig.

VR-Brille selber bauen – Gestell basteln

VR-Brille - Selber bauen und Apps für’s Smartphone

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
So könnt ihr eine VR-Brille selber bauen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um eine VR-Brille selber bauen zu können, habt ihr zunächst zwei Möglichkeiten – ihr bastelt das Gestell selbst oder kauft euch ein fertiges. Diese Produkte wurden beispielsweise gut bewertet:

Es gibt auch die Möglichkeit, etwas mehr Geld zu investieren und Plastikgestelle zu kaufen:

Schaut euch das Angebot an und findet vielleicht andere Modelle, die euch interessieren.Wollt ihr euch das Gestell der VR Brille selber bauen, benötigt ihr eine Bastelanleitung. Damit ihr nicht lange suchen müsst und euch auf das Basteln eurer eigenen VR-Brille konzentrieren könnt, haben wir für euch eine einfache Bastelanleitung auf medienundbildung.com herausgesucht.

Apps für die selbstgemachte VR-Brille

Habt ihr das Gestell gekauft oder gebastelt, könnt ihr zum nächsten Schritt übergehen. In das Gestell müsst ihr nämlich euer Smartphone einsetzen. Beachtet vor allem beim Kauf, ob euer Handy auch hineinpasst. Theoretisch konntet ihr damit auch schon fast eure eigene VR-Brille selber bauen. Das Smartphone benötigt lediglich noch die entsprechende App. Zum Beispiel könnt ihr im Google-App-Store einfach Cardboard eingeben, denn diese App gibt es für Android und iPhone.

Gebt ihr VR ein, werden euch weitere Apps vorgeschlagen. Probiert sie aus und sucht die für euch passende aus. Aber beachtet unbedingt, dass diese Lösung qualitativ nicht mit der Oculus Rift oder der PlayStation VR mithalten kann. Es ist eine kostengünstige Lösung für einen kurzen Spaß mit der Familie oder Freunden.

Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr es schon ausprobiert, eine VR-Brille selber zu basteln?

VR-Brille - Selber bauen und Apps für’s Smartphone

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Die Einzelteile von Google Cardboard.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hinweis: Bei den von uns gesetzten Verlinkungen handelt es sich um sogenannte Partnerlinks, mit denen ihr uns aktiv unterstützen könnt. Durch diese erhalten wir einen geringen Anteil des Amazon-Verkaufspreises als Provision, ohne dass ihr dadurch tiefer in die Tasche greifen müsst. Es entstehen euch keinerlei Nachteile.