Die PlayStation VR kann nicht nur eure Spiele zu einem besonderen, greifbaren Erlebnis machen, sie bringt euch auch den Kinosaal ins Wohnzimmer. So könnt ihr euch Filme und andere Inhalte auf einer virtuellen Leinwand anschauen. Welche Features die PS VR mit dem Kinomodus (Cinematic Mode) mitbringt und was ihr sonst noch wissen müsst, verraten wir euch in diesem Artikel.

Playstation VR - Linsen richtig säubern3 weitere Videos

Mit der PlayStation VR habt ihr die Möglichkeit, Spiele, aber auch Filme und andere Dinge auf eine ganz neue Art und Weise kennenzulernen. Tatsächlich müssen dabei die Spiele nicht einmal zwingend VR-kompatibel sein, denn der Kinomodus kann alle möglichen PlayStation-4-Inhalte auch, aber dafür auch ausschließlich nur, in 2D wiedergeben. Es wirkt gerade so, als nehmt ihr Platz in einem riesigen Kinosaal und schaut auf eine Leinwand. Auch wenn der Kinomodus noch kein 3D zeigt, so ist es trotzdem ein ganz neues Kinofeeling, dass ihr hier zu Hause auf eurer Wohnzimmercouch erleben könnt, da die Filme auf der großen Bilddiagonale noch imposanter wirken.

Playstation VR - Kinomodus: Alle Features der Leinwand für's Wohnzimmer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Fernsehen war gestern: Mit der PlayStation VR holt ihr euch das Kinofeeling nach Hause. Dank Kinomodus ist das jetzt möglich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

PlayStation VR – Kompatibilität und Größen in Zoll

Ihr könnt den Kinomodus schon von Anfang an nutzen, auch dann, wenn ihr noch keine speziellen Spiele für die PS VR besitzt. So könnt ihr nämlich auch eure ganz normalen PS4-Games über den Kinomodus mit Hilfe des Headsets anspielen. Vor euch erscheint dann eine virtuelle Kinoleinwand, die das Spiel zeigt.

Nicht mit dem Kinomodus kompatibel sind allerdings Spiele wie „The Playroom“ oder „Teraway Unfolded“, weil diese nicht zusammen mit der PS4-Kamera arbeiten können.

Ihr könnt im Kinomodus auf eurem Bildschirm in drei verschiedenen Größen darstellen lassen und so nach euren Wünschen anpassen:

  • klein → 117 Zoll
  • mittel → 163 Zoll
  • groß → 226 Zoll

Je nachdem, für was ihr euch entscheidet, liegt dabei der virtuelle Abstand zwischen euch als Betrachter und der Leinwand bei 1,8 bis etwa 3 Metern. Die eigentliche Größe eures Bildschirms kann hier aber variieren.

Während ihr euch mit eurer PS VR im Kinomodus befindet, könnt ihr übrigens weiterhin trotzdem auf alle Share-Funktionen der PlayStation 4 zugreifen. Dabei kommt es nur darauf an, dass das jeweilige Spiel diese unterstützt.

Playstation VR - Kinomodus: Alle Features der Leinwand für's Wohnzimmer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Die PlayStation VR kann im Kinomodus 3 verschiedene Größen darstellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

PS VR im Kinomodus: Weitere Infos und die Features im Überblick

In diesem Abschnitt erfahrt ihr alle wichtigen Fakten zur PS VR und ihrem Kinomodus. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr die PlayStation VR auch am PC nutzen könnt? Allerdings könnt ihr bisher nur den Kinomodus verwendet, was aufgrund der entsprechenden Anschlüsse an der PS VR möglich ist. Das solltet ihr noch zum Kinomodus der PlayStation VR wissen:

  • Auflösung: Die dargestellten Bilder, die ihr im Kinomodus über die PS VR seht, werden mit einer Auflösung von 1920 x 1080 abgespielt. Dabei verteilen sie sich auf beide Augen. Die Maximalauflösung beträgt dementsprechend je Auge 960 x 1080, wenn ihr stereoskopisches 3D nutzt. Wie hoch eure Auflösung letzten Endes tatsächlich ist, ist sowohl von der Bildschirmgröße als auch von der Auflösung der Inhalte, die dargestellt werden, abhängig.
  • Performance: Der Kinomodus beeinträchtigt die Performance von Spielen der PS4 oder anderen Anwendungen nicht, weil die benötigte Leistung von der mitgelieferten Prozessoreinheit der PlayStation VR übernommen wird.
  • Hintergründe: Bisher könnt ihr noch keinen individuellen Hintergrund für den Kinomodus einstellen – er ist einfach nur schwarz und lässt sich derzeit nicht anpassen. Schaut ihr also einen Film, dann ist es im Prinzip wie im Kino, wo ihr ja auch in einem dunklen Saal sitzt.
  • 3D-Inhalte: Wie bereits erwähnt, kann der Kinomodus noch keine 3D-Ingalte wiedergeben. Selbst, wenn ihr schon einen 3D-fähigen Fernseher habt, dann wird die PS VR im Kinomodus sogar 3D-Spiele wie auch Filme nur in 2D abspielen. Derzeit gibt es von Sony keine Planungen dazu, die PlayStation VR so zu konzipieren, dass sie im Kinomodus 3D-Inhalte unterstützt. Es bleibt also wie immer nur eins: Abwarten.

Wir hoffen, ihr könnt eure PlayStation VR schon in vollen Zügen genießen und fühlt euch im Kinomodus wie in einem großen Kinosaal samt Kinofeeling. Schreibt uns doch einen Kommentar und berichtet uns von euren Erfahrungen mit der PS VR und dem Kinomodus.