Die Playstation VR kommt erst im Oktober 2016 auf den Markt. Das steht schon seit einer Weile fest. Die Konkurrenz geht schon viel früher an den Start. Jetzt hat Firmenpräsident Shuhei Yoshida erklärt, warum Sony diese Entscheidung getroffen hat.

Playstation VR - Darum wurde der Release verschoben

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Warum kommt die PS VR erst im Oktober?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

HTC Vive, Oculus Rift und Playstation VR: Diese Geräts sollen uns in die Zukunft der virtuellen Realität führen. Letztere kommt aber erst weit nach allen anderen auf den Markt. Der Grund: Die Nachfrage der Kundschaft war einfach überwältigend. Demnach musste Sony die Produktionszeit noch einmal verlängern, um genug Geräte zum Launch zu haben.

"Wir hatten uns intern ein Ziel gesetzt, das ein wenig zu klein war." so Yoshida. "Das ist der Grund, warum wir den Launch in die zweite Jahreshälfte verschoben haben. Die Hardware-Entwicklung ist abgeschlossen. Ganz nach Plan. Aber unsere Business-Abteilung hat eingesehen, dass wir mehr Einheiten brauchen, als wir zunächst gedacht haben. Also blieb uns nur die Verschiebung, um mehr Geräte für den Release herzustellen."

Zudem, so Yoshida, soll die Verschiebung einen weiteren Vorteil haben. Die Entwickler, die aktuell an Spielen für die Playstation VR arbeiten, haben nun noch ein wenig mehr Zeit, um ihren Games den letzten Feinschliff zu geben.

PlayStation - Die Geschichte der Sony PlayStation

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)

Aktuellstes Video zu Playstation VR

Playstation VR - Linsen richtig säubern3 weitere Videos