Branchenanalyst Micheal Pachter hat seine Meinung zur Virtual Reality Brille von Sony veröffentlicht. Darin sagt er auch den Preis voraus, den das Unternehmen für Playstation VR verlangen wird. Und das ist deutlich weniger als Oculus Rift.

Playstation VR - Analyst Pachter schätzt Preis der VR-Brille

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Laut Pachter wird Sony 400 Dollar für Playstation VR verlangen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Verkaufspreis von Oculus Rift ist vielen Zockern sauer aufgestoßen. Satte 599 Dollar werden für die Consumer-Version fällig. Bestellt man aus Deutschland eine der Brillen fallen zusätzliche Versandkosten an und man landet bei etwa 750 US-Dollar. Doch wird sich der Preis bei allen VR-Geräten zeigen? Micheal Pachter vermutet: Nein. Denn seiner Meinung nach wird Sony die Playstation VR für etwa 400 US-Dollar anbieten.

Die Playstation VR hat dank der PS4 einen Vorteil

"Ich glaube Morpheus (Playstation VR) wird 400 Tacken kosten." so Pachter. "Es wird hart...Schaut man sich das Headset an, hat es viel zu bieten. Es wird also hart es unter 300 zu drücken. Es ist möglich, wenn sie nur genug davon produzieren."

Laut Pachter hat die PS4 mit der Playstation VR noch einen weiteren Vorteil gegenüber der Oculus Rift. Und das ist die Hardware. Die meisten Spieler haben einfach nicht den nötigen PC, um VR zu erleben. Da ist die PS VR mit der PS4 als Grundlage gut bedient. Schließlich steht die Konsole schon in vielen Haushalten.

Retro-Rückblick

- Cartoons und Anime der 1980er und 90er: wählt die Nummer eins
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (100 Bilder)

Aktuellstes Video zu Playstation VR

Playstation VR - Showcase