Mit der Veröffentlichung der PlayStation Vita in Nordamerika und Europa hat der Handheld nun die Millionenmarke bei den weltweiten Verkäufen durchbrochen. Sony hat nun erstmals offizielle Zahlen genannt.

PlayStation Vita - Sony: Weltweit über 1,2 Millionen Stück verkauft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 36/501/50
Ob Sony auch in den kommenden Wochen stabile Verkaufszahlen einfahren kann?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sony spricht von weltweit 1,2 Millionen verkauften Geräten (nach Angaben von Media Create entfallen etwa 570.000 auf Japan), wobei unklar ist, ob es sich um tatsächlich Durchverkäufe oder nur an den Handel gelieferte Exemplare handelt, wie es in der Vergangenheit oft gemeldet wurde. Die Erwartungen seien damit aber auf jeden Fall übertroffen worden.

Auf der Software-Seite stehen mehr als zwei Millionen Verkäufe, wobei auch die Downloads über das PlayStation Network einbezogen wurden. Zusätzlich gibt Sony an, dass sich derzeit mehr als 70 weitere Spiele in Entwicklung befinden.

„PS Vita wurde unter dem Aspekt entwickelt, Spielern ultimative mobile Spielerlebnisse zu bieten. Von der Resonanz der Konsumenten und dem hohen Absatz der PS Vita sind wir absolut begeistert“, so Andrew House, President und Group CEO von Sony Computer Entertainment Inc. „Der Markt hat ganz klar bestätigt, dass die Nachfrage nach einem portablen Gerät vorhanden ist, das eine revolutionäre Kombination aus kompromisslosem Gaming und sozialer Konnektivität bietet. Um die hohe Dynamik von PS Vita aufrecht zu erhalten, arbeiten wir eng mit Third-Party-Entwicklern und Publishern zusammen. So können wir sicherstellen, dass nicht nur die besten Spiele und Franchises für PS Vita erhältlich sein werden, sondern dass unser Software Line-Up für das restliche Jahr 2012 auch wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten hat."