Für das Weihnachtsgeschäft plant Sony keine Preisreduzierung der PlayStation Vita, bestätigt UK-Chef Fergal Gara. Dafür möchte man über andere Wege ein reizvolleres Angebot schaffen.

PlayStation Vita - Sony: Keine Preisreduzierung zu Weihnachten, Bundle mit PS3 vorstellbar

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPlayStation Vita
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 50/511/51
Vielleicht sehen wird ie Vita bald im Bundle mit einer PS3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man versuche immer, geringere Preise zu etablieren, erklärt Gara. Die Frage sei also nicht, ob, sondern vielmehr wann. In der Zwischenzeit arbeite man mit den Händlern zusammen, um attraktive Angebote auf den Markt zu bringen. Dazu zählen verschiedene Bundles, wie sie etwa schon mit Little Big Planet Vita oder FIFA 13 gibt. Auch Assassin's Creed 3 Liberation wird zusammen mit dem Handheld erhältlich sein.

Ähnlich sieht die Situation mit der PlayStation 3 aus. Das neue 500-GB-Modell ist in etwa zum Preis der bisherigen 320-GB-Variante erhältlich, doch die Händler hätten genug Spielraum, um zu Weihnachten die Preise zu drücken. Besonders das 12-GB-Modell soll preislich attraktiver werden als das 160-GB-Angebot im vergangenen Jahr.

Eine bisher noch nicht durchgesetzte Idee ist es, die Vita zusammen mit einer PlayStation 3 anzubieten. Allerdings spreche grundsätzlich nichts dagegen, so Gara, und es stehe nicht außer Frage, dass man so etwas zu Weihnachten machen könnte. Die Überlegung wäre, das Bundle mit einem Cross-Play-Spiel sowie einem PlayStation-Plus-Abo zu versehen, um die Konnektivität zwischen den beiden Geräten zu unterstreichen.