Sony Japan gab heute Auskunft darüber, wie man demnächst gegen einen kleinen Betrag PSP UMD-Spiele auf der PlayStation Vita verfügbar machen kann. Das Programm nennt sich „UMD Passport“ (zu Deutsch: UMD Pass).

PlayStation Vita - Sony erklärt Transferprogramm für UMD-Spiele und nennt Preise

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPlayStation Vita
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 50/511/51
Programm starten, UMD einlegen, mit dem PSN-Account registrieren und anschließend herunterladen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Japan wird das Programm ab dem 6. Dezember erhältlich sein, also kurz vor der Veröffentlichung von Vita am 17. Dezember. Dazu muss ein UMD-Registrierungsprogramm aus dem PlayStation Store auf die PSP heruntergeladen werden.

Nach dem Start des Programms muss die UMD eingelegt und den Schritten gefolgt werden, um das Spiel mit dem PSN-Account zu registrieren. Anschließend steht der Titel zu einem günstigeren Preis im PS Store zur Verfügung. Man kann ihn dann entweder direkt über die PS Vita herunterladen oder erst auf die PlayStation 3, um sie anschließend auf den Handheld zu kopieren.

Unterstützt werden zum Launch etwa 200 Spiele von 40 Unternehmen. Einen Auszug aus der Liste hat Sony online gestellt. Die vergünstigen Preise liegen meist zwischen 500 und 1.500 Yen (5 bis 15 Euro, wobei Yen-Preise allgemein etwas höher sind).

Um die Spielstände von der PSP auf die Vita zu bringen, muss ein gesondertes Programm verwendet werden, das mit einem PC oder der PS3 funktioniert.

Für PSP-Spiele auf der Vita gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten: Man darf bilineare Filterung aktivieren, die Funktion des rechten Analogsticks festlegen, den Farbraum dem der PSP angleichen und die vordere oder hintere Kamera auswählen, sollte das Spiel eine benötigen.

Außerhalb Japans hat Sony das "UMD Passport"-Programm noch nicht angekündigt.