Sony hat heute Morgen offiziell eine Preissenkung für die PlayStation Vita angekündigt. Allerdings gilt diese nur für den japanischen Raum: Dort wurde die UVP des Handhelds von 24.980 Yen auf 19.980 Yen gesenkt, was einer Differenz von etwa 50€ entspricht. Der neue Preis von umgerechnet 160€ trifft gleichermaßen auf das Wifi-Only wie auch auf das 3G-Modell zu.

PlayStation Vita - Preissenkung in Japan, für Europa aber nicht geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 36/501/50
Niedrigere Preis = bessere Verkaufszahlen? Wir sind gespannt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die schlechte Nachricht folgt jedoch auf dem Fuß: Für Europa ist eine solche (oder ähnliche) Preissenkung laut eurogamer.net nicht geplant. Unsere Kollegen wollen dies direkt von Sony auf eigene Nachfrage erfahren haben. So gebe es derzeit "nichts bezüglich einer Preissenkung für den europäischen Raum anzukündigen".

Ob der niedrigere Preis, der nun nur noch knapp über dem des Nintendo 3DS liegt, der PlayStation Vita zu einem neuen Höhenflug verhelfen kann, bleibt abzuwarten - gerade in Japan hat Sony mit extrem schwachen Absatzzahlen zu kämpfen, während der Nintendo-Konkurrent regelmäßig in den Verkaufscharts davonzieht. Angesichts großer kommender Software wie Soul Sacrifice oder Dragon's Crown hat die Vita aber nach wie vor das Potential, sich im Markt zu behaupten.

In westlichen Regionen dürften dagegen vor allem die jüngst neu präsentierten Titel Killzone: Mercenary und Tearaway relativ gute Chancen haben, das Ruder herumzureißen. Und wer weiß: Vielleicht kündigt Sony auf dem anstehenden PlayStation-Event ja nicht nur die PlayStation 4, sondern auch neue Spiele für die Vita an.