Sony gab neue Details zum Online-System der PlayStation Vita bekannt, wobei sich das Ganze in die vier Kategorien Near, Party, LiveArea und Activity aufteilt.

PlayStation Vita - Neue Details zum Online-System, Sony nutzt 3DS-ähnliches SpotPass

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 36/501/50
Sony ist sich selbst noch nicht ganz so sicher, wie man all die Features einsetzen wird
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Near lässt sich am einfachsten als eine Art SpotPass bezeichnen, das man bereits vom Nintendo 3DS kennt. Hier können etwa Geschenke hinterlassen werden, die andere Spieler sammeln können - ein solches Geschenk darf allerdings nur 100 KB groß sein und nur eins pro Spiel ist möglich.

Durch Near erfahren die Spieler außerdem, welche fünf Spiele die anderen Spieler im Umkreis zuletzt spielten oder welche Geschenke sie bereits registriert haben. War man an einem Tag an mehreren Orten mit seiner PS Vita, lassen sich die Daten später auf den Server laden und ein anderer Nutzer, der ebenfalls an einem dieser Orte war, kann ein Geschenk aufsammeln.

Wer möchte, kann auch diverse Optionen einstellen. Zum Beispiel lässt sich angeben, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist oder welche Entfernung man benötigt, um eines der Geschenke zu entdecken.

Near bietet neben den Geschenken zudem Herausforderungen, als Beispiel wurde hier WipEout genannt, durch die Spieler dann Belohnungen erhalten können.

Bei der Kategorie Party lassen sich Gruppen mit bis zu drei weiteren Freunden bilden, die auch dann noch bestehen bleiben, wenn jeder auf der PlayStation Vita einer anderen Tätigkeit nachgeht. Der eine spielt etwa WipeOut, der andere hört Musik und die anderen beiden zocken gemeinsam ein anderes Spiel. Währenddessen können die Mitglieder der Gruppe ständig via Text und Voice chatten. Natürlich ist es auch möglich, von Party aus jederzeit Spiele zu starten.

LiveArea ist in die drei Bereiche Index, Live und Game unterteilt. Dort findet sich etwa ein Informationsbereich, über den man die Spiele starten kann. Im Kommunikationsbereich lassen sich die Aktivitäten der anderen Spieler kommentieren oder eigene Nachrichten veröffentlichten.

Jeder Entwickler kann LiveArea durch Updates selbst anpassen, wodurch sich etwa DLCs durch Bilder bewerben lassen. Der Spieler solle laut Sony allerdings nicht völlig mit Werbung zugdeckt werden.

Durch Activity werden in LiveArea automatisch verschiedene Aktivitäten hinterlassen, darunter auch die Trophäen.