Microsoft, im Handheldmarkt bisher nicht vertreten, sieht in Sonys neuem Handheld PlayStation Vita keine Chancen auf den Markt. Das lässt auch vermuten, dass Microsoft ebenfalls in Zukunft Abstand von einem möglichen Handheld nehmen wird.

PlayStation Vita - Microsoft sieht keine Chance für PS Vita auf dem Markt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 36/501/50
Ist die PS Vita schon von vornherein zum Scheitern verurteilt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Microsofts Dennis Durkin sagte: "Ich bin mir nicht sicher, ob ich zum jetzigen Zeitpunkt einen Handheld auf den Markt bringen wollte. Schaut man sich den 3DS an, war dieser bislang weniger erfolgreich. Der Markt ist also sehr überfüllt. Daher bin ich mir nicht sicher, ob es eine gute Idee ist."

"Man kann als Unternehmen nur eine gewisse Anzahl an Wetten abschließen und daher muss man sich entscheiden, worauf man sein Geld setzt. Und ich glaube nicht, dass [der Handheldmarkt] ein Markt ist, auf den man setzen sollte."

Mit dieser Aussage scheint es so, als wolle Microsoft auch weiterhin an der Äußerung von vor ein paar Jahren festhalten: "Wir lassen lieber Nintendo den Vortritt."