In einigen Gerüchten wurde von ein paar Monaten behauptet, dass Sonys nächste Handheldkonsole, die PlayStation Vita aus Kostengründen weniger Hauptspeicher erhalten würde. Nun melden sich einige Stimmen zu Wort, die behaupten, das an diesen Gerüchten nicht viel Haltbares ist.

PlayStation Vita - Laut Sony doch keine Einbußen beim RAM - Releasdatum geleaked

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 36/501/50
Doch 512 MB RAM? Und Eine Veröffentlichung Ende Oktober? Wir sind gespannt!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine Quelle in der Chefetage von Sony Japan will gegenüber dem Magazin Develop nicht verraten, welche Speicherkapazität das endgültige Gerät nun haben soll. Damit bleibt immer noch möglich, dass sie bei 256 MB liegt. Angekündigt aber unbestätigt war, dass die Maschine über 512 MB verfügen sollte.

Es gibt verschiedene Theorie dazu, wie es zu den 256-MB-Gerüchten kam. In die Welt kamen sie mit der Veröffentlichung der Entwicklerkits. Sofern das Gerät nun aber endgültig mit 256 MB RAM ausgeliefert werden würde, wäre das keine wirkliche Einsparung, denn die 512 MB waren nie wirklich offiziell bestätigt. Wieder andere behaupten, dass das Gerät schon immer 512 MB Speicher haben sollte und alle anderen Gerüchte völliger Unsinn seien. Sony selbst kommentiert all die Gerüchte nur mit der Aussage, dass man nicht alles glauben sollte, was man so im Internet zu lesen bekommt.

Aber auch diejenigen, die behauptet haben, das RAM der Konsole wäre halbiert worden, widersprechen sich nun selbst. So zum Beispiel Dani Sanchez-Crespo vom Entwicklerstudio Novarama, der zunächst behauptet, dass die Halbierung des RAMs sich nicht auf sein Studio auswirken würden. Jetzt will er nichts mehr von einer Speicherkürzung wissen.

Damit bleiben die endgültigen Systemspezifikationen nach wie vor im Dunkeln. Sicher dürfte nur sein, dass die Konsole minimal 256 MB Hauptspeicher haben dürfte.

Dafür ist aber der vermeindliche Liefertermin für Vita durchgesickert: In einer Anzeige des britischen Händlers Blockbuster UK wird das Gerät für den 28. Oktober gelistet. Die Wi-Fi-Version soll 229,99 Pfund kosten, die 3G&Wi-Fi-Version 279,99 Pfund. Allerdings gilt auch hier, dass es sich um ein unbestätigtes Gerücht handelt.