Obwohl die Playstation Vita in Japan erst im Dezember und in den restlichen Ländern noch gar nicht erschienen ist, wird schon über eine Preissenkung des neuen Handhelds von Sony spekuliert. Der Analyst Michael Pachter hält dies jedoch für sehr unrealistisch und sieht keine Chance für eine baldige Preissenkung.

PlayStation Vita - Analyst Pachter sieht keine Chance auf Preissenkung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 50/611/61
Everybody's Golf gilt als das bestverkaufte Playstation Vita-Spiel. Danach folgt Uncharted: Golden Abyss
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken


"Es besteht keine Chance auf eine Senkung von dem Preis. Die Software hat genau den Preis, den ich erwartet habe. Sie markiert den Unterschied zwischen den Casual-Games für die Smartphones und den Premium-Spielen für eine Handheld-Konsole. Meiner Meinung nach ist die Vita ein Produkt, was sich an den Hardcore-Gamer richtet. Es wird für die Vita schwer, die breite Masse anzusprechen, während die Smartphones ebenfalls auf diesem Markt mitmischen."

Grund für die Spekulationen um eine Preissenkung des Geräts sind womöglich die durchwachsenen Verkaufszahlen der Playstation Vita. Die Software-Verkaufszahlen laufen ebenfalls schleppend.
Bei dem anderen Handheld, dem Nintendo 3DS, wurde eine Preissenkung fünf Monate nach dem Release eingeführt. Damals hat sich dies positiv auf die Verkaufszahlen vom 3DS ausgewirkt. Der Nintendo 3DS hatte vor der Preissenkung wie momentan die Playstation Vita mit schlechten Verkaufszahlen zu kämpfen.