Die Spiele für PS Plus im März stehen fest. Bloodborne und Ratchet & Clank werden für PS4-Besitzer zahlreiche tolle Spielstunden bereithalten. Für PS3- und PS-Vita-Spieler gibt es aber eine schlechte Nachricht. Denn in einem Jahr werden sie keine Spiele mehr über PS Plus bekommen.

PS-Plus-Games für PS3 und PS Vita gibt's nur noch ein Jahr.

Die Entscheidung teilte Sony mit dem Update der PS-Plus-Spiele mit. Ab dem 8. März 2019 werden keine PS3- und PS-Vita-Spiele mehr im Lineup enthalten sein. Das wirkt sich aber nicht auf die Spiele aus, die ihr bislang mit PS Plus heruntergeladen habt. Diese verbleiben in eurer Bibliothek und lassen sich immer nutzen, solang ihr Abonnent seid. Der Grund für den Wegfall von PS3- und PS-Vita-Games dürfte die geringe Nachfrage auf deren Seite und die steigende Nachfrage der PS4-Spieler sein. Immer mehr User haben auf die neuere Hardware gewechselt. Dann sind die Angebote rund um PS3 und PS Vita fast unnötig.

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Keine zusätzlichen Spiele

Allerdings wird es keinen Ausgleich geben. Wie Sony gegenüber der Seite PSU bestätigte, wird es auch ab März 2019 weiterhin nur zwei PS4-Spiele pro Monat geben. Wir dürfen gespannt sein, wie die Community darauf reagiert, sobald die Änderungen in Kraft treten. Was haltet ihr von dem Wegfall der PS3- und PS-Vita-Games?