Sony testet derzeit offenbar vereinzelt PlayStation Now und enthüllte schon einmal die voraussichtliche Leihdauer, die sich bei den Spielen wählen lässt.

Wie MP1st und PSN Stores ausfindig machen konnten, tauchte vergangene Nacht im amerikanischen PlayStation Store "Catherine PS Now" auf. Dabei handelt es sich um die Leihversion des japanischen Adventure-Puzzler Catherine, wobei hier ein noch nicht funktionierendes Interface vorhanden war.

Jedenfalls wurden ein Tag, sieben oder 30 Tage als Leihdauer angegeben. Alle Optionen wurden noch mit einem "Free" gekennzeichnet, so dass also unklar bleibt, wie die Leihgebühren im Einzelnen aussehen.

Erst Anfang der Woche tauchte auf der offiziellen Gaikai-Webseite ein Bild des Interface auf, das Preise zwischen 4,99 und 5,99 US-Dollar zeigte. Da bei Diensten mit mehreren Preisstufen in der Regel der niedrigste Preis als erster angegeben wird - beispielsweise "ab 4,99 Euro" -, könnte man also durchaus um die 5 bis 6 Dollar für einen Tag vermuten. Aber noch ist nichts offiziell, zumal ein solcher Preis im Vergleich zu den Leihgebüren der herkömmlichen Verleihshops nicht sonderlich konkurrenzfähig wäre.

Mit PlayStation Now wird es möglich sein, vorerst PS3-Spiele auf PS4, Vita und PS3 streamen zu können. Später sollen dann auch PS-One-, PS2- und PS4-Spiele hinzukommen, während sich die Titel ebenfalls auf Smartphones, Tablets und TV-Geräten streamen lassen sollen.