Die Kritik an der PlayStation Classic erhält neuen Auftrieb durch ein Video, das zeigt, dass PS1-Titel wie Ridge Racer Type 4 sogar auf dem SNES Mini Classic von Nintendo besser laufen als auf der Retro-Konsole Sonys.

Ridge Racer Type 4 läuft auf dem SNES Mini Classic wesentlich runder als auf der PlayStation Classic

Diese Weihnachten, mag man meinen, gehört Sony und der PlayStation Classic. So dürfte zumindest der Plan gewesen sein, als man sich dazu entschied, es Nintendo gleichzutun und ebenfalls eine Classic-Version auf den Markt zu bringen. Die Retro-Konsole ist seit dem 3. Dezember für 99 Euro erhältlich und beinhaltet eine Auswahl an 20 vorinstallierten Spielen. Darunter befinden sich zwar echte Klassiker wie Final Fantasy VII, Tekken 3 und Metal Gear Solid, enthält aber auch Titel wie Intelligent Qube und Tom Clancy's Rainbow Six, die heute wohl keiner mehr anrühren würde.

Das allein ist bereits ein Kritikpunkt der Fans, die sich für 99 Euro wesentlich mehr Klassiker erwünscht haben. Hinzu kommt, dass Sony nicht mal eine eigens entwickelte Software verwendet für die Emulation, sondern auf die Open-Source-Software PCSX ReARMed zurückgreift. Zusammen mit der Tatsache, dass jüngst entdeckt wurde, dass sich die PlayStation Classic ohne jegliche Probleme hacken lässt, da Sony für die Verschlüsselung einen Public Key verwendet, kommt der Gedanke auf, dass die PlayStation Classic nicht nur ein Schnellschuss, sondern auch als reine Cash-Grab-Maschine angedacht war.

Dies wird nun untermauert durch ein Video, das Youtuber 8 Bit Flashback hochgeladen hat. Darin ist ein Vergleich zwischen Ridge Racer Type 4 auf der PlayStation Classic und einem gehackten SNES Mini Classic zu sehen. Obwohl die Retro-Konsole von Sony rein von der verbauten Hardware her gesehen leistungsstärker als die von Nintendo sein sollte, läuft das Spiel auf dem SNES Mini Classic wesentlich flüssiger und lässt sich mit dem SNES-Controller auch besser steuern dank geringerem Input-Lag. Auch die Grafik selbst legt auf dem SNES Mini Classic deutlich an Qualität zu. Der Grund liegt in der Software: Der Youtuber spielte nämlich denselben Emulator wie auf der PlayStation Classic auf, jedoch mit dem RetroArch-Frontend. Ein Test mit Tekken 3 lief zwar laut 8 Bit Flashback ebenfalls flüssig, hier zeigten sich allerdings Soundprobleme.

Fest steht, dass bei der PlayStation Classic durchaus noch Luft nach oben ist, da die Performance-Probleme offensichtlich von der Software herrühren. Allerdings wird eine Verbesserung wohl nur von der Community-Seite her zu erwarten sein.

6 weitere Videos