Die PlayStation Classic bietet keine ausreichende Verschlüsselung, um Hacker zu stoppen. Dies geht aus einem Bericht der Seite ArsTechnica hervor. Schon jetzt gibt es erste Programme und Spiele auf die gecrackte Konsole gebracht.

Diese Games befinden sich auf der PlayStation Classic.

6 weitere Videos

Warum die PlayStation Classic so einfach zu knacken ist? Sony hat nur einen einzigen Schlüssel verwendet, um die sensiblen Bereiche der Konsole vor fremdem Zugriff zu schützen. Das Problem: Der Schlüssel liegt auf der PlayStation Classic bei und kann ganz einfach ausgelesen werden. Hacker haben es beispielsweise schon geschafft, Crash Bandicoot auf der Retro-Konsole zum Laufen zu bringen, welches nicht mit zu den 20 Titeln gehört, die damit ausgeliefert werden.

Bilderstrecke starten
(31 Bilder)

Noch mehr Funktionen für die PS Classic?

Die PlayStation Classic ist nicht so sicher, wie Sony es sich gewünscht hätte.

In den kommenden Wochen und Monaten könnte die PlayStation Classic also vollends auseinandergenommen werden. Findige Programmierer könnten andere Games der PlayStation sowie Games anderer Retro-Systeme über den Emulator laufen lassen. Wirklich eingreifen kann Sony hier nicht. Schließlich haben sie selbst den Hackern alle Mittel dazu an die Hand gegeben.