Während in der PC-Version von PlayerUnknown's Battlegrounds schon die dritte Map mit dem Codenamen "Savage" fleißig ausprobiert wird, hinkt die Xbox One-Variante etwas hinterher. Dort ist bislang nur die erste Karte des Battle-Royale-Spiels verfügbar. Doch in naher Zukunft soll sich dies ändern.

PUBG ist gefährlich. Das beweist auch dieses Video:

PlayerUnknown's Battlegrounds - SEHEN UND STERBEN - Gameplay2 weitere Videos

Miramar ist die Wüsten-Map von PUBG und soll schon bald auf der Xbox One landen. Bereits heute soll die Karte auf die Testserver aufgespielt werden. Dort soll sie eine Weile verbleiben, damit mögliche Fehler vor einem offiziellen Release behoben werden können. Sollten sich keine größeren Hürden in den Weg stellen, wird Miramar dann im Mai auf die richtigen Xbox One-Server von PUBG aufgespielt. Um an dem Test teilzunehmen, müsst ihr lediglich im Xbox-Store nach "PUBG Test Server" suchen und den entsprechenden Client herunterladen. Er sollte etwa gegen 21 Uhr unserer Zeit zum Download bereitstehen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Nächste Karte Monate entfernt

Da die Karte "Savage" selbst auf dem PC noch ein paar Wochen Feinschliff benötigt, bis sie endlich fertig ist, wird die Xbox One-Version wohl eine ganze Weile auf sich warten lassen. Aktuell spielen die Entwickler beispielsweise mit dem Gedanken, Savage ein komplettes Höhlensystem zu verpassen.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC, Xbox One, Android & iOS (iPad / iPhone / iPod) erhältlich und erscheint am 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.