Die neue Wüsten-Map von PlayerUnknown's Battlegrounds trägt den Namen Miramar. Das haben die Entwickler bei Bluehole nun offiziell enthüllt. Passend dazu gibt es ein erstes Bild der Karte sowie zahlreiche Städte- und Point-of-Interest-Namen. Und allzu lange sollten wir auf die neue Map von PUBG nicht warten müssen.

PlayerUnknown's Battlegrounds - Wüsten-Map offiziell vorgestellt - Miramar im Detail

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPlayerUnknown's Battlegrounds
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 34/351/35
So sieht die neue Karte von PUBG aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Miramar wird - genauso wie die aktuelle Map von Playerunknown's Battlegrounds - aus zwei großen Inseln bestehen. Allerdings fällt hier die südliche Insel deutlich kleiner aus und dürfte seltener zum Schauplatz des großen Finales werden. Stattdessen lockt im Norden eine große Wüste samt zahlreicher Städte. Die größten davon sind Los Leones und El Pozo. Während sich die Entwickler von PUBG bei ersterer noch bedeckt halten, soll El Pozo unter anderem eine Luchador-Arena, eine Motorrad-Todeskugel und viele Industriegebiete bereithalten. Die Militärzone von Miramar befindet sich ganz im Nordosten in Campo Militar, wo vermutlich auch die besten Waffen vorzufinden sein werden.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Tests und ein Startschuss

Miramar wird auch in der nächsten Testrunde zu Playerunknown's Battlegrounds zur Verfügung stehen. Diese soll vermutlich in der kommende Woche starten. Aktuell ist der Release der Version 1.0 samt neuer Map und Klettermechanik noch für dieses Jahr angesetzt. Viel Zeit haben die Entwickler also nicht mehr, um den Release von Playerunknown's Battlegrounds über die Bühne zu bringen.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.