Die Map "Miramar" ist erst seit dem offiziellen Release von PlayerUnknown's Battlegrounds im Spiel. Während die meisten Spieler wohl Gefallen an der Karte finden, gibt es einige, die sie seltener sehen wollen. Da es aktuell noch keine Map-Auswahl in PUBG gibt, greift die Community nun zu eigenen Mitteln, um Miramar zu verbannen.

Nicht jeder PUBG-Spieler hat Bock auf die Karte Miramar.

Wie auf Reddit in mehreren Threads zu lesen ist, wird nach Möglichkeiten gesucht, um Miramar aus der Rotation von PUBG zu schmeißen. Momentan wählt das Spiel selbst aus, welche Karte gespielt wird. Die Spieler haben eine Lösung gefunden, um dies zu umgehen. Sie entfernen die Datei der Karte aus dem Spieleverzeichnis oder benennen sie um. Startet man nun ein PUBG-Spiel und Miramar würde gewählt werden, wird man zurück in die Lobby geworfen. Keine hübsche Lösung, aber für viere erfüllt sie genau das, was eine Map-Auswahl auch machen würde.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Auf eigene Gefahr

Natürlich ist es nicht ratsam, in den Spieledaten herumzupfuschen. Bei vielen scheint es zwar keine Probleme zu geben, allerdings kann dies von System zu System anders sein. Die Entwickler von PUBG haben bereits angekündigt, dass sie an einer Map-Auswahl arbeiten. Allerdings gibt es noch keinen Plan, wann dieses System auf das Spiel losgelassen wird. Aktuell dürften die Macher vor allem an einigen Bug-Fixes für die Xbox-One-Version sitzen.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC, Xbox One, Android & iOS (iPad / iPhone / iPod) erhältlich und erscheint am 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.