Vor kurzem haben die Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds verraten, wie gut der Kampf gegen Cheater in ihrem Spiel verläuft. Demnach werden täglich tausende User gebannt, die sich einen Sieg erschummeln und damit den Spielspaß anderer kaputt machen. Nun gibt es genauere Zahlen.

PlayerUnknown's Battlegrounds - So viele Spieler werden täglich gebannt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 15/341/34
PUBG wehrt sich immer weiter gegen Cheater.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese Zahlen zu Playerunknown's Battlegrounds werden von BattlEye geliefert. Dabei handelt es sich um die Firma, die das beliebte und weit verbreitete Anti-Cheat-Tool vertreibt. Demnach werden täglich 6.000 bis 13.000 Spieler aus PUBG verbannt. Vor wenigen Tagen erreichte diese Zahl eine neue Spitze mit knapp 20.000 innerhalb von 24 Stunden. Die meisten Cheater, so BattlEye, kommen dabei aus China. Insgesamt 322.000 Cheater will man so schon seit dem Launch von Playerunknown's Battlegrounds aus dem Spiel verbannt haben. Und ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Erfolg macht attraktiv

Der Ansturm der Cheater auf PUBG dürfte wohl auch an dem enormen Erfolg liegen, die das Spiel für die Entwickler eingefahren hat. Mehr als eine Million User zocken PUBG auch aktuell gleichzeitig. Die Steam-Charts sind ohne Playerunknown's Battlegrounds seit Monaten nicht zu denken. Das zieht natürlich Programmierer an, die mit unehrlichen Spielern schnelles Geld machen wollen und entsprechende Cheat-Programme im Netz anbieten.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.