Vor wenigen Tagen haben die Macher von Playerunknown's Battlegrounds ein Charity-Turnier angekündigt, bei dem Geld für wohltätige Zwecke gesammelt werden sollte. Dies fand am gestrigen Abend statt und konnte innerhalb einiger Stunden eine ordentliche Summe generieren.

Playerunknown's Battlegrounds - So erfolgreich war das Charity-Turnier

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 3/211/21
Das PUBG-Turnier konnte viele Spenden sammeln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Insgesamt 222.000 US-Dollar hat das Team von Playerunknown's Battlegrounds zusammen mit den Streamern und anderen Teilnehmern gesammelt. Dabei stammen 100.000 Dollar aus der Tasche der Entwickler, während 122.000 Dollar von den gesammelten Spenden stammen. Die Spenden landen nun alle bei "Gamers Outreach". Diese Organisation sorgt dafür, dass kranke Kinder in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen mit Videospielen Spaß haben können. Zudem dienen die eingesetzten Spiele der Therapie.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Der Weg von Playerunknown's Battlegrounds

Seit dem Release von Playerunknown's Battlegrounds ging es für das Battle-Royal-Game immer weiter bergauf. Erst vor kurzem konnten die Entwickler mehr als zwei Millionen verkaufte Einheiten verzeichnen. In den kommenden Monaten wollen die Macher ihr Werk so weit vorantreiben, dass es die Early-Access-Phase verlassen kann.