PlayerUnknown's Battlegrounds hat endlich eine zweite Heimat gefunden. Konsoleros dürfen sich freuen, denn das Battle-Royale-Game ist auch nun für die Xbox One erhältlich. Und die Community freut sich. Das lässt sich in den ersten Download-Zahlen der Konsolenversion von PUBG feststellen.

PUBG verkauft sich auch auf der Konsole wie geschnitten Brot.

So berichtet Microsoft, dass die Xbox-One-Version von Playerunknown's Battlegrounds innerhalb von 48 Stunden mehr als eine Million Mal verkauft wurde. Der Launch von PUBG war bereits am 12. Dezember 2017 auf der Konsole. Offenbar befindet sich der Battle-Royale-Hit also auch auf den Konsolen auf dem Weg nach oben. So, wie es bereits die PC-Version innerhalb von wenigen Wochen und Monaten geschafft hat. Im Vergleich dazu: ARK: Survival Evolved, dass ebenfalls in die Kategorie der Early-Access-Spiele gepackt werden kann, brauchte für die Millionenmarke etwa eine Woche.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Probleme auf der Xbox One

Doch der Start von PUBG auf der Xbox One wird auch von einigen Problemen überschattet. Die User sind mit der Performance des Spiels nicht zufrieden. So soll es häufiger zu Framerate-Einbrüchen kommen, obwohl an manchen Stellen bereits sehr niedrige Texturen genutzt werden. Selbst auf der Xbox One X sollen keine konstanten 30 Bilder pro Sekunde in 4K möglich sein. Ob diese Probleme im Laufe der Zeit behoben werden können, bleibt abzuwarten.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC, Xbox One, Android & iOS (iPad / iPhone / iPod) erhältlich und erscheint am 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.