PlayerUnknown's Battlegrounds befindet sich nun endlich in der Release-Version 1.0. Der Launch dieses Updates samt neuer Map und Klettersystem läuft aktuell noch etwas ruppig, sollte sich aber bald stabilisieren. Indes verspricht der CEO der PUBG Corporation schon weitere Neuerungen im kommenden Jahr.

PUBG hat noch einiges vor sich.

Für uns ist der Release von PUBG 1.0 nicht das Ende von allem“, verriet Changhan Kim in einem Interview mit PC Gamer. „Es ist nur einer von vielen Meilensteinen, auf deren Erfüllung wir uns freuen. Wir haben eine Menge Early-Access-Spiele gesehen, die in dieser Phase für eine sehr lange Zeit geblieben sind. Deshalb haben wir so früh versprochen, dass wir die Early-Access-Phase noch in diesem Jahr hinter uns lassen und den Release packen.“

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Nächster Halt: eSports

Zudem spricht Kim vor allem davon, PUBG für den eSport vorzubereiten. Um dies zu realisieren haben sich die Entwickler zahlreiche Profis ins Haus geholt und experimentieren mit verschiedenen Regeln und Spielmodi. Was am Ende herauskommt, bleibt aber wohl noch abzuwarten. eSport wäre für PUBG der nächste logische Schritt, sobald die Release-Version stabil läuft.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC, Xbox One, Android & iOS (iPad / iPhone / iPod) erhältlich und erscheint am 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.