Playerunknown's Battlegrounds oder auch schlichtweg PUBG ist derzeit der letzte Schrei unter den King-of-the-Kill-Games. Jeder will hier mal als Erster das Treppchen besteigen, doch bis dahin ist es ein weiter Weg, denn dafür müssen erst einmal die 99 anderen Spieler beseitigt werden. Mit welchen Strategien könnt ihr euch bis zum Sieg kämpfen. Unsere Tipps bringen euch dem auf jeden Fall ein Stückchen näher.

PlayerUnknown's Battlegrounds - SEHEN UND STERBEN - Gameplay2 weitere Videos

Es fing mit Spielen wie The Culling und H1Z1 an, der Hype um Shooter, bei denen ihr in einer Battle-Arena darum kämpft, als letzter zu überleben. Zugegebenermaßen haben H1Z1 und PUBG einige auffällige Ähnlichkeiten, mal ganz davon abgesehen, dass sich beide noch in der Early-Access-Phase befinden. Welches der beiden Spiele jedoch das bessere ist, müsst ihr selbst für euch entscheiden. Prinzipiell funktionieren beide Games ähnlich. Wichtig ist nur, die richtige Spielweise

PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 34/411/41
Bei PUBG geht es ums Überleben und ums Siegen und ums...Chicken-Dinner! MIt diesen Tipps kommt ihr ihm näher!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps und Tricks zu PUBG - Allgemeines

Das Spielprinzip ist simpel. Ihr springt aus einem Flugzeug auf die Map und dann heißt es: Jeder kämpft für sich allein. Ihr startet mit nichts und müsst euch erst einmal alles zusammenlooten. Neben Waffen und reichlich Munition gehören dazu auch Ausrüstungsgegenstände, wie etwa eine Pfanne für euren Allerwertesten oder einen Helm gegen aggressive Kopfschüsse, Verbandszeug, Erste-Hilfe-Sets und Medikits. Währenddessen solltet ihr aber stets aufmerksam bleiben. Überall können andere Spieler lauern, die euch gerne den Kopf wegpusten möchten. Darum:

  • Spielt am besten mit Kopfhörern: So könnt ihr genau hinhorchen. Befindet sich etwa ein anderer Spieler mit euch im Haus? Dann werdet ihr seine Schritte hören. Seid ihr draußen unterwegs, dann werdet ihr typische Rauschen der Autos und das Dröhnen und Knattern von Motorrädern hören, falls sich jemand nähern sollte.
  • Grafik: Stellt alle Optionen ein wenig niedriger ein, so werdet ihr weniger Landschaftsmerkmale sehen, könnt dafür aber Feinde deutlich besser und schneller erkennen. Zwar wurden mit Updates diese Darstellungen ein wenig angeglichen, dennoch kann es nicht schaden, weiterhin die Grafikoptionen niedrig zu halten.
  • Der Absprung: Wenn ihr aus dem Flugzeug springt, könnt ihr zwei Strategien anwenden: Entweder sucht ihr euch eine ruhige Gegend, wo nur wenige Häuser stehen, um die Chance zu haben, euch in den ersten paar Minuten in Ruhe ausrüsten zu können oder aber ihr sucht euch große Absprungplätze, wie etwa die Militärbasen oder die Schule, wo die Chance auf bessere Waffen erhöht ist. Allerdings müsst ihr hier auch damit rechnen, dass viele andere hier beginnen und es schnell zu einer Konfrontation kommt, die euer Ende sein kann. Viele andere empfehlen, den frühestmöglichen oder den spätesten Absprung zu wählen, um so fernab von anderen Spielern seine Loot-Tour zu starten. Das kann effektiv sein, muss es aber nicht. Von Vorteil wäre es aber auf jeden Fall, wenn ihr euch nach dem Absprung im Flug mit der Kamera umschaut und euch dann zum Landen mit eurem Fallschirm nicht gerade in die Richtung gleiten lasst, wo auch schon drei andere hinsteuern. Gleitet eher dorthin, wo noch kein anderer ist und sucht euch immer gleich ein Gebäude, denn hier drinnen befindet sich der Loot. Außerdem könnt ihr so eure Gegner schon einmal orten und sehen, wo eventuell der erste Feind lauern könnte.

    PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
    Wagt den Absprung und sucht euch ein ruhiges Plätzchen zum Looten! Doch behaltet stets die anderen Fallschirmspringer im Blick!
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Third-Person und First-Person: Schaltet öfter mal zwischen der Third-Person- und der First-Person-Ansicht umher. In der Third-Person-Ansicht könnt euch einen guten Überblick über die Umgebung verschaffen und habt die Weiten im Blick. In der First-Person-Ansicht könnt ihr aber schneller in den Kampf übergehen und gleich zielen, wenn sich ein feindlicher Spieler nähert.
  • First come, first serve: Ihr müsst schnell sein, gerade am Anfang. Sucht euch ganz schnell eine Waffe. Es kann auch ruhig nur mal eine Handfeuerwaffe sein, Hauptsache, ihr könnt euch im Ernstfall verteidigen. Ihr könnt Waffen jederzeit auswechseln, wenn ihr eine bessere findet.

Hinzu kommt im Übrigen, dass nach und nach alle Spieler im einen bestimmten, immer kleiner werdenden Kreis auf der Karte zusammengefercht werden. Eine bläulich schimmernde Wand kommt auf euch zu und umschließt euch. Ihr solltet euch möglichst schnell fortbewegen und euch von der unsichtbaren Wand fernhalten. Zwar könnt ihr eine kurze Zeit darin überleben, aber ihr nehmt stetig Schaden und solltet euch deshalb schleunigst in die sichere Zone begeben.

PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 34/411/41
Das blaue Kraftfeld bei PUBG fügt euch Schaden zu! Schnell raus hier!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Strategien zum Spielen: Mit großen Schritten zum ersten Platz

Wenn wir eins gelernt haben, dann ist es, eben nicht dazuhocken und abzuwarten, sondern sich zu bewegen. Natürlich könnt ihr auch durch reines Warten der Top 10 näherkommen, aber ihr werdet dabei nichts lernen. Nur, wer auch mal in Konfrontationen geht, wird lernen, wie das Waffen-Handling funktioniert und wie man sich richtig verteidigt. Dazu gehört, welche Wirkung die einzelnen Waffen erzielen oder wie ihr euch in einem Kampf bewegen müsst. So ist es zum Beispiel eine Strategie bei PUBG, durch einfaches Rumgehüpfe ein nicht allzu leichtes Ziel für den anderen zu sein. Wie ihr in solchen Situationen vorgeht, müsst ihr ausprobieren und euch aneignen.

Natürlich ist das sogenannte “taktische Warten” eine Spielweise, die viele bei PUBG anwenden. Doch wer als Sieger aus dem Spiel gehen möchte, sollte auch eine gewisse Anzahl an Kills vorweisen können. Ihr müsst euch trotzdem fortbewegen, denn das Kraftfeld wird sich immer weiter zusammenziehen. Aber letztlich muss jeder dahingehend seine eigene Strategie entwickeln, mit der er sich an die Spitze bei PUBG kämpft.

Folgende Tipps helfen euch, möglichst lange zu überleben:

  • Soundeffekte: Oben haben wir euch bereits gesagt, dass ihr die Ohren spitzen solltet, um herannahende Gegner zu hören. Ihr werdet zum Beispiel auch hören, wenn sich in der Nähe ein paar Leute beschießen. Achtet dabei darauf, dass sich die Richtung, aus der die Töne kommen, nicht danach richten, welchen Blickwinkel eure Spielfigur eingenommen hat, sondern danach, wohin ihr eure Kamera gedreht habt.
  • Pfannen sind nicht nur zum Kochen da: Auf eurer Loot-Tour könnt ihr mitunter auch Pfannen finden. Nehmt sie mit! Sie dienen nicht nur als ideale Nahkampfwaffe, sondern schützen auch noch euren sexy Popo. Steckt euer Charakter die Pfanne nämlich ins Inventar, dann landet sie an eurem Allerwertesten. Ihr erleidet also keinen Schaden an dieser Stelle, wenn euch kleinkalibrige Munition treffen sollte. Natürlich gibt es auch noch andere Nahkampfwaffen, wie etwa eine Machete oder einen Sichel. Letzten Endes werdet ihr aber nur mit einer guten Fernkampfwaffe wirklich weit kommen.

    PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
    Hier klebt uns eine Pfanne am Arsch - Seht ihr sie?
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Fahrzeuge: Ihr habt die Möglichkeit, euch mit Hilfe eines fahrbaren Untersatzes schneller über die Karte zu bewegen. Es gibt fünf verschiedene Fahrzeugtypen: Ein Jeep, ein Auto, ein Boot, ein Motorrad und ein Buggy. Nicht alle Fahrzeuge in PUBG können fahren. Sind sie sehr zerstört, sind sie quasi nur Deko im Spiel. Gebt aber Acht! Ein Fahrzeug könnte auch als Köder von einem anderen Spieler platziert worden sein! Merkt euch darum, dass Fahrzeuge vom Spiel immer gen Osten und Boote immer gen Westen gerichtet sind. So könnt ihr zumindest erörtern, ob das Fahrzeug schon einmal bewegt worden ist. Andernfalls solltet ihr euch Fahrzeugen mit Bedacht nähern. Außerdem solltet ihr wissen, dass jedes Fahrzeug einen kurzen Boost besitzt, bei dessen Aktivierung ihr kurzzeitig schneller fahrt. Dafür müsst ihr die Sprint-Taste drücken, welches für gewöhnlich die Shift-Taste auf eurer linken Seite ist.

    PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 34/411/41
    Es gibt verschiedene Fortbewegungsmittel bei PUBG. So sehen sie aus.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Kleidung (mehr Inventarplätze): Natürlich werdet ihr auf eurer Loot-Tour auch Kleidung finden. Dazu gehören Hosen, Shirts, Schuhe oder Mäntel und Mützen. Schaut dabei aber nicht allzu sehr auf’s Optische. Ihr solltet eher darauf achten, wie praktikabel die Kleidung ist und wie viele Inventarplätze sie euch beschert. So solltet ihr definitiv immer einen Rucksack aufnehmen. Auch Werkzeuggürtel bringen euch mehr Inventarplätze. Im Gegensatz dazu sehen zwar Mäntel und fette Stiefel geil aus, aber sie kosten euch leider auch mehr Inventarplätze, als etwa eine Weste, die euch Schutz bietet sowie +50 Punkte bei eurer Speicherkapazität. Ihr solltet überdies stets einen Helm tragen, er schützt euch einmal vor einem gezielten Kopfschuss. Wobei Helme auf Level 3 sogar euer ganzes Gesicht schützen.
  • Schneller Looten: Ihr werdet looten und zwar richtig viel. Es kann mühselig sein, jedes Item einzeln aufzunehmen, besonders, wenn gerade richtig viele Items auf einem Haufen liegen. Mal ganz davon abgesehen, dass ihr ja nicht alles gebrauchen könnt. Nutzt ihr aber beim Looten die Tab-Taste, so seid ihr wesentlich schneller. Dabei öffnet sich nämlich links euer Inventar und ihr könnt alle Items sehen, die sich in der Nähe befinden. Mit einem simplen Rechtsklick könnt ihr jetzt sämtliche Gegenstände in eurem Inventar platzieren, die ihr mit euch nehmen wollt.
  • Das rot eingekreiste Gebiet: Dieses solltet ihr mit Vorsicht genießen, denn hier werden regelmäßig zufällig platzierte Bomben abgeworfen. Ihr könnt also auch sterben, ohne das Zutun von anderen Gamern. Das ist übrigens auch der Fall, wenn ihr aus fahrenden Fahrzeugen aussteigt und einen Fallschaden dabei erleidet. Dieser kann euch so viel Leben kosten, dass ihr sterbt. Natürlich solltet ihr es auch vermeiden, von Bergen oder hohen Gebäuden hinabzufallen, denn auch das kann euch das Leben kosten.

    PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
    In dem rot eingekreistem Gebiet auf der Map werden demnächst Bomben fallen!
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps und Tricks zum Verteidigen und zu Waffen

Was bei PUBG ein wenig Können und Übung bedarf, ist der Umgang mit und die Kenntnis der Waffen im Spiel sowie Verteidigung und Taktik. Welche Waffen sind beispielsweise am besten für den Endkampf geeignet? Wir verraten es euch:

  • Deckung!!!: Ihr solltet es vermeiden, lange über offenes Gelände zu laufen, denn dabei seid ihr natürlich ein leichtes Ziel, besonders für Scharfschützen. Lauft also im Idealfall immer von Deckung zu Deckung. Das ist besonders im Endkampf wichtig, denn dieser findet gern auf ziemlich offenem Gelände statt mit ein paar wenigen Bäumen und Steinen. Seid ihr in einem Haus, dann steht nicht direkt hinter Fenstern herum, denn dadurch kann man euch gut sehen. Versucht also immer nur kurz aus eurer Deckung zu kommen, um zu schauen, wo sich euer Gegner befindet und geht danach wieder in Deckung.
  • Sturmgewehre: Das beste Stück unter den Sturmgewehren ist die M16, vor allem auf langen Distanzen. Den höchsten Schadensoutput hat allerdings die AMK, jedoch ist die Reichweite wesentlich geringer, als bei anderen Automatikgewehren, was mit dem Rückstoß zusammenliegt.
  • Pistolen: Hier empfehlen wir euch die .38-Munition. Die Durchschlagskraft von dieser Muni ist wesentlich besser, als bei 9mm-Munition.
  • Schrotflinten (Pumpgun): Schrotflinten funktionieren bei PUBG etwas anders, als bei anderen Shootern. Nutzt ihr nämlich die entsprechenden Aufsätze, wie etwa den Choke, dann könnt ihr sie auch richtig gut auf mittlere Distanzen verwenden. Aber am besten sind sie für den Häuserkampf geeignet.
  • Scharfschützengewehr: Sehr zu empfehlen ist die Kar98, da ihr mit ihr Gegner mit einem gezielten Kopfschuss ausknocken könnt und das sogar, wenn er einen Helm Level 1 oder 2 trägt.
  • Endkampf: Schafft ihr es unter die Top 20, dann solltet ihr im Idealfall ein Scharfschützengewehr und ein Sturmgewehr im Gepäck haben. Sie eignen sich am besten für den Endkampf. Alternativ ist ohnehin ein 8-Fach-Visier gut geeignet, um Feinde aus der Ferne zu erledigen.
  • Luft anhalten!!!: Haltet ihr während des Zielens per Visier oder Zielfernrohr die Shift-Taste gedrückt, dann hält euer Charakter die Luft an und kann so besser zielen und sogar noch mehr ans Ziel heranzoomen.

PUBG - Tipps und Strategien: Der Weg zum Chicken-Dinner!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 34/411/41
Immer schön looten! Vor allem Medikits und Erste-Hilfe-Sets dürfen im Endkampf auf gar keinen Fall in eurem Inventar fehlen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu PUBG könnte man unendlich viele Tipps geben und vom Hundertsten ins Tausendste geraten. Wir hoffen, dass euch unsere Hinweise dem Chicken-Dinner wenigsten ein Stückchen näher bringen. Letztlich zählt auch viel Übung mit rein. Lasst euch nicht frustrieren, auch wenn ihr am Anfang öfter sterben werdet. Es wird mit jedem Match besser - Bei uns war es zumindest so und dann konnten auch wir das Chicken-Dinner genießen! Wir drücken euch die Daumen! Habt ihr vielleicht noch einen guten Tipp, dann lasst es uns in den Kommentaren wissen und teilt ihn mit der Community!