Lang genug hat’s gedauert, doch jetzt hat auch PlayerUnknown's Battlegrounds nachgezogen und haut den Event Pass auf den Markt. Gemeinsam mit der neuen Map habt ihr nun zeitlich begrenzte Missionen zu absolvieren und Belohnungen einzuheimsen. Was euch der Spaß kostet, wie die Herausforderungen gestaffelt sind und welcher Preis jeweils auf euch wartet, erfahrt ihr hier.

PlayerUnknown's Battlegrounds - SEHEN UND STERBEN - Gameplay2 weitere Videos

Der erste Event Pass in der PUBG-Geschichte ist seit dem 22. Juni auf dem Markt. Zeitgleich mit dem Release der neuen Map Sanhok könnt ihr euch den Pass nun zulegen. Mit dem Pass will PUBG spontan den Launch der neuen Karte zelebrieren und euch mit zeitlimitierten Missionen belohnen, damit ihr eifrig zockt.

Preis und Dauer des Event Passes

Die Dauer der ersten Event-Saison in PUBG liegt bei rund einem Monat, also vom 22. Juni bis zum 21. Juli. Wer also noch unentschlossen ist, hat gut und gerne noch etwas Bedenkzeit, um sich für oder gegen den Kauf zu entscheiden. Bei einem Preis von 9,99 € ist natürlich schnell zugeschlagen. Wollt ihr zusätzlich noch fünf Level-Aufstiege, zahlt ihr noch einmal 4,99 € drauf.

Für rund 10 € könnt ihr euch den Event Pass: Sanhok kaufen und jede Menge Belohnungen für Missionen abstauben.

Wenngleich der Name vermuten lässt, dass sich die Aufgaben alle auf die neue Map beschränken, ist dem nicht so. Viele Missionen sind auch für andere Karten konzipiert. Habt ihr in naher Zukunft also keine Lust, Sanhok zu erkunden, könnt ihr dennoch eine Bandbreite an Missionen erledigen, die nicht im Dschungel stattfinden.

Event Pass: Missionen, Belohnungen und Free Pass

Noch ein Grund, sich mit dem Kauf ein wenig Zeit zu lassen und in Ruhe zu überlegen: Ihr levelt auch, wenn ihr den Pass noch nicht gekauft habt. Somit startet ihr nicht bei Level 1, sondern bei der Stufe, die ihr bis dato freigespielt habt. Zusätzlich erhaltet ihr auch alle bis dahin erspielten Items. So gesehen könnt ihr den Event Pass also auch erst am letzten Tag der Saison kaufen und euer Inventar erweitern.

Ihr wollt die Outfits und Items sehen, die ihr mit dem Event Pass freispielen könnt? Dann werft einen Blick in unsere Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
(7 Bilder)

Die täglichen und wöchentlichen Missionen, die euch von nun an bereitstehen, könnt ihr zudem auch dann machen, wenn ihr euch den Event Pass nicht gekauft, aber Lust auf neue und wechselnde Herausforderungen habt. Und auch ohne Kauf erhaltet ihr die Möglichkeit, euren Nicknamen zu ändern, wenn ihr Level 20 erreicht. Jedoch nur im Event Pass gibt es kosmetische Items, die euch auch nach Ablauf der Season erhalten bleiben. Die durch den Event-Pass erhaltenen Items könnt ihr nachträglich weder verkaufen noch sind sie tauschbar.

Packshot zu PlayerUnknown's BattlegroundsPlayerUnknown's BattlegroundsErschienen für PC, Xbox One, PS4, Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) kaufen: Jetzt kaufen:

Die Missionen des Event Passes sind vielfältig, beziehen sich vor allem auf Kills, die ihr beispielsweise mit Nah- oder Fernkampfwaffen schaffen müsst und natürlich auch auf eure Platzierung in einem Match. Neben den täglichen und wöchentlichen Missionen habt ihr aber auch noch normale und Sanhok-Missionen, die über die Dauer der gesamten vier Wochen zu absolvieren sind. Diese Missionen sind stets aneinander gekoppelt und schalten sich frei, sobald ihr den vorherigen Part erledigt habt. Part 4 bei den Sanhok-Missionen schaltet nach Beendigung dann jeweils ein Item frei, vorher gibt es ordentlich XP.

Wichtig ist außerdem noch, dass ihr keinen spielerischen Vorteil durch den Event Pass erhaltet. So bekommt ihr zwar pro überlebte 5 Minuten mit dem Pass 4 XP statt 2 XP, doch auch als Käufer könnt ihr nur maximal 80 XP am Tag durch pures Überleben sammeln. Tatsächlich erhaltet ihr aber XP-Boosts bei bestimmten Stufen.