Aktuell sind Lootboxen das Thema in der Gaming-Welt. Welches Spiel springt mit den auf den Zug auf, obwohl die Community dem Trend in weiten Teilen entgegensteht? Auch die Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds mussten sich solchen Fragen in einem Q&A stellen.

PlayerUnknown's Battlegrounds - Entwickler sprechen über Lootboxen in ihrem Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 16/351/35
Die Lootboxen von PUBG sollen weiterhin kosmetisch bleiben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wie ihr vielleicht schon wisst, werden wir nie etwas in die Lootboxen packen, das das Gameplay verändern wird", heißt es in dem Statement des Q&As. "Allerdings gibt es eine relativ große Nachfrage nach kosmetischen Items. Da der offizielle Launch von Playerunknown's Battlegrounds aber die oberste Priorität hat, planen wir erst danach, weitere Items hinzuzufügen." Bislang gibt es in PUBG nur kosmetische Items, die in Lootboxen zu finden sind. Diese lassen sich aber nicht gegen Echtgeld kaufen und sind auf sieben Kisten pro Woche beschränkt. Das Ganze führt zu einer eigenen Wirtschaft auf Steam, bei der so manch seltenes Item von Playerunknown's Battlegrounds für ein nettes Sümmchen auf dem Markt verkauft wird.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Das Ziel im Auge

Der Release von Playerunknown's Battlegrounds mit Version 1.0 soll eigentlich noch in diesem Jahr erscheinen. Für die kommenden Wochen soll aber noch eine weitere Testrunde angesetzt sein. Das Release-Zeitfenster wird also ziemlich eng. Bleibt für die Spieler zu hoffen, dass Version 1.0 nicht verschoben werden muss.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.