PlayerUnknown's Battlegrounds, Fortnite und nun auch Warface und Paladins: Jedes Spiel greift den eigentlich schon aus der Mode gekommenen Battle-Royale-Modus auf. Egal, ob einfach kopiert oder mit eigenen Ideen garniert, finden sich zahlreiche Spieler, die diesem Trend mit Freude folgen.

6 weitere Videos

Wer allerdings in den Matches von PUBG und Co. nicht viel Land sieht, hat keine Chance richtig zu trainieren. Denn es gibt mitunter Runden, in denen ihr nicht eine Kugel abfeuert, bevor euch ein Gegner schon aus dem Match wirft. Dafür gibt es nun eine - vermeintliche - Lösung. Denn auf Steam findet ihr den "Battle Royale Trainer", ein eigenes Spiel, das euch in drei verschiedenen Umgebungen gegen die KI antreten lässt. Hier könnt ihr Bewegungen, Taktiken und das Schießen trainieren, damit ihr in PUBG und Fortnite dann schnell auf Platz 1 gelangt. Doch der Trainer für 3,99 Euro scheint nur bei wenigen Spielern richtig zu fruchten.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Eine Idee mit Potenzial

Viele User bemängeln, dass die KI sich aktuell noch ziemlich dumm anstellt und der Trainer auch in vielen anderen Bereich noch Wünsche offen lässt. Die Entwickler versprechen Besserung aufgrund des Feedbacks. Würdet ihr euch den Battle Royale Trainer holen, um eure Leistung in PUBG und Co. zu verbessern?

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC, Xbox One, Android & iOS (iPad / iPhone / iPod) erhältlich und erscheint am 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.