Seit Monaten hält sich Playerunknown's Battlegrounds in den Steam-Charts und den Köpfen der Spieler. Kein Wunder, schließlich hat das Battle-Royale-Game trotz seiner Early-Access-Phase schon viele Features, die vergleichbare Konkurrenten nicht haben. Das Spiel ist mittlerweile so beliebt, dass es sogar einen Auftritt in einer Anime-Serie bekommen hat.

PUBG als Anime? Kein Problem!

Dabei geht es um die Anime-Show "Gamers!", in der eine Gruppe von Schülern mit Games durch den Tag kommt. Die Romantic-Comedy hat nun einen Besuch von Playerunknown's Battlegrounds bekommen. In der ersten Szene der zweiten Folge wird kurz das Battle-Royale-Spiel gezeigt. Und wir müssen gestehen, dass PUBG im Anime einfach eine extrem gute Figur macht. Aufgrund der vielen kleinen Details wirkt es wie eine Serie, die sich nur um das Spiel selbst dreht.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Große Fans des Spiels

Doch warum ist Playerunknown's Battlegrounds in Gamers! gelandet? Nun, die Antwort ist simpel. Der Director der zweiten Episode ist ein großer Fan von PUBG und wollte das Spiel in seinem Werk würdigen. Dies ist ihm - trotz kleinerer Fehler (Mini-Map auf der falschen Seite) - mehr als gelungen. Vielleicht bekommt irgendjemand gerade eine Idee für eine ganze Anime-Serie, die sich um PUBG dreht.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist für PC und seit dem 4. Quartal 2017 für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.