PlayerUnknown's Battlegrounds nähert sich immer weiter dem geplanten Release. Die Entwickler wollen aber jetzt noch einige Änderungen ausprobieren und schauen, ob diese das Spiel verbessern. Dazu zählt auch eine "tödlichere" blaue Zone, die in den kommenden Tagen auf den Testservern landet.

PlayerUnknown's Battlegrounds - Änderung soll für schnellere Gefechte sorgen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/32Bild 34/651/1
Die blaue Zone soll schon bald mehr Schaden austeilen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einigen Gefechten kann es aktuell noch dazu kommen, dass Spieler außerhalb der Zone bleiben und dadurch den anderen in den Rücken fallen. Doch der Schaden der Zonen von Playerunknown's Battlegrounds soll nun erhöht werden. Dadurch entstehen - zumindest theoretisch - schneller Gefechte im Inneren der Zone, weil alle Spieler durch den hohen Schaden hineingedrückt werden. Wie sich das Ganze auf die Dynamik auswirkt und ob es die Änderungen dann auch auf die richtigen Server schaffen, bleibt abzuwarten.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Weitere Änderungen für PUBG

Anfang November sollen sich dann noch die Kletteranimationen in Playerunknown's Battlegrounds einfinden. Diese werden schon lange von der Community mit Freuden erwartet. Wann PUBG dann den finalen Release erreicht, ist noch nicht genau gesetzt. Eigentlich soll dies noch im Laufe dieses Jahres passieren. Sollte es demnächst eine entsprechende Ankündigung geben, dann erfahrt ihr es natürlich bei uns.

PlayerUnknown's Battlegrounds ist bereits für PC erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.