Electronic Arts wird in dieser Woche Mikrotransaktionen in Plants vs. Zombies Garden Warfare einführen, wie Producer Brian Lindley in einer Mitteilung auf der offiziellen Webseite bekannt gibt.

Plants vs. Zombies Garden Warfare - EA führt Mikrotransaktionen ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 5/81/8
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So lassen sich Münzen auch im Stickerladen erwerben, womit wiederum neue Packs und Spielcharakter-Inhalte noch schneller gesammelt werden können. Das Ganze bleibt optional, nach wie vor lassen sich die gleichen Inhalte auch durch ganz normales Spielen verdienen.

"Sammelt Münzen für neue Packs und Inhalte während des Spiels, oder kauft euch Münzen dazu, um ohne Umwege noch mehr Spielinhalte zu genießen", heißt es.

Mit dem kürzlich veröffentlichten DLC Zomboss Down gibt es neue Möglichkeiten, wie sich Münzen im Spiel verdienen lassen:

  • Die Punktwertung im Modus Gärten und Friedhöfe wurde überarbeitet, um ein besseres Punktegleichgewicht zwischen Pflanzen und Zombies zu schaffen.
  • Die Gesamt-Münzbelohnung im Modus Gartenzwergbombe wurde erhöht.
  • Münzbelohnungen im Gartenkommando-Modus wurden gestaffelt nach Schwierigkeitsgrad erhöht.
  • Im Gartenkommando-Modus wurden Boni für Einzel- und Zweispielerpartien eingeführt.
  • Für diverse Hilfsaktionen, Abschussvorlagen, die Verteidigung oder Eroberung von Zielen sowie den Einsatz von Fähigkeiten im Boss-Modus wurden ebenfalls neue Münzbelohnungen eingeführt.

Für die Zukunft verspricht man weitere kostenlose Inhalte und Updates. Dass EA Mikrotransaktionen einführen wird, war bereits abzusehen. Lindley meinte zuvor noch, dass Mikrotransaktionen definitiv nicht zum Launch kommen werden - gleichzeitig schloss er nie aus, diese eines Tages einzuführen.

Plants vs. Zombies Garden Warfare ist für Xbox 360, Xbox One, seit dem 26. Juni 2014 für PC, seit dem 21. August 2014 für PS3 und PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.