Sony Online Entertainment hat laut John Smedley ordentlich den Bannhammer im Free2Play-Shooter PlanetSide 2 geschwungen. Betroffen sind Spieler, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben.

Darunter befanden sich auch einige Spieler, die bereits viel Geld in PlanetSide 2 investiert haben. Und die ärgern sich vermutlich gerade so richtig, denn einer hatte etwa satte 230 US-Dollar für die Mikrotransaktionen ausgegeben.

Ein anderer Spieler investierte hingegen viel Zeit in den Shooter, stolze 300 Stunden zählte bis zum Bann die Uhr. Die Spieler hatten sich durch Aimbots auf unfaire Art und Weise durch das Spiel gemogelt. Wieso aber einige Leute ihre Accounts aufs Spiel setzen, die Hunderte von Dollar ausgegeben haben, wissen wohl nur sie.

Dass John Smedley allergisch auf Cheater reagiert und man hart durchgreift, lässt er immer wieder wissen. Er bezeichnete Mogler kürzlich sogar als Drecksäcke und Idioten. Mit seiner gewohnt ruppigen Art machte er daher auch diesmal wieder darauf aufmerksam. Wieviele Cheater man diesmal bannte, verriet er aber nicht.

Erst vorhin berichteten wir über den Ultimate Empire Showdown, dem bisher größten Community Event. Übrigens: an diesem Wochenende sollte die beste Zeit sein, in PlanetSide 2 einzusteigen. Bis zum Montag werden die Erfahrungspunkte doppelt gezählt.

PlanetSide 2 ist für PC und seit dem 23. Juni 2015 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.