Mit Planets³ kündigte das französische Studio Cubical Drift vor einiger Zeit ein Rollenspiel basierend auf der Voxel-Technik an, das man aktuell via Kickstarter zu finanzieren versucht. Mindestens 250.000 Dollar will man einnehmen, noch 24 Tage verbleiben.

Erscheinen soll Planets³ voraussichtlich erst 2017, die Entwicklung selbst ist erst zu 10 Prozent fertig - da fehlt also noch ein ganzer Haufen. Für den Oktober 2015 strebt man immerhin eine erste Version namens Planets³: Race to Space an.

Zumindest auf den ersten Blick erinnert der Titel an Minecraft im Weltraum, doch letztendlich ist Planets³ mehr als das. Es spielt zwar im Weltraum und man kann mit Blöcken auch Dinge bauen, darüber hinaus gibt es aber ebenso Quests, Fahrzeuge und NPCs, mit denen sich interagieren lässt.

Das Block-System erlaubt im direkten Vergleich mit Minecraft mehr Formen - es gibt etwa Pyramiden und Zylinder, mit denen man bauen kann. Und auch das Crafting- bzw. Ressourcen-System soll sehr umfangreich ausfallen.

Unterdessen gibt es in dem Spiel mehrere Planeten, die man nur dann erreichen kann, wenn man sich sein eigenes Raumschiff baut. Die jeweiligen Planeten selbst sind in mehrere Zonen eingeteilt, etwa tropische und arktische sowie eine Unterwelt und einem Erdkern.

Planets³ erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.