Die Kickstarter-Kampagne zu Project Eternity von Obsidian Entertainment hat die Marke von zwei Millionen US-Dollar überschritten. Damit wurde auch das nächste Zwischenziel erreicht.

Pillars of Eternity - Zwei Millionen Dollar für Obsidians Rollenspielprojekt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 27/311/31
Dieses neue Artwork zeigt einen menschlichen Kämpfer, der noch dazu in der Story eine wichtige Rolle spielen wird
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Somit wird ein Spielerhaus eingebaut, das man selbst ausstatten darf und in dem auch die Begleiter unterkommen. Zusätzlich werden neue NPCs und Quests sowie ein neuer Händler integriert, der einzigartige Rüstungen und Waffen anbietet.

Mit noch 20 verbleibenden Tagen scheint das nächste Ziel durchaus erreichbar. Bei 2,2 Mio. Dollar wird das Rollenspiel um eine vollkommen neue Fraktion erweitert, was zusätzliche NPCs, Quests, Items und mehr bedeutet. Außerdem werden alle Texte auf Deutsch, Spanisch und Französisch übersetzt.

Eigentlich war für diese Marke eine Linux-Umsetzung vorgesehen, doch die ist nun ohnehin geplant. Da man ähnlich wie viele andere Kickstarter-Projekte (etwa Wasteland 2) auf die Unity-Engine setzt, wird die Portierung auf das offene Betriebssystem deutlich erleichtert.

Bei den Belohnungen gab es ebenfalls einige Änderungen, so werden alle Pakete ab 50 Dollar um eine Novelle von Chris Avellone erweitert. Neu eingeführt wurde zudem die 110-Dollar-Spende, die alle Inhalte der Collector's Edition in digitaler Form bietet.

Mehr über Project Eternity und darüber, wie die Entwickler bei Obsidian mit den überwältigenden Reaktionen umgingen, gibt's im aktuellen Special.

Pillars of Eternity ist für PC, seit dem 29. August 2017 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.