Die Kickstarter-Kampagne zu Project Eternity nähert sich langsam aber sicher dem Ende. Dank Einnahmen von über 2,4 Millionen US-Dollar wurde bereits das nächste Ziel erreicht.

Pillars of Eternity - Obsidian plant Mod-Unterstützung, Zwischenziel von 2,4 Mio. Dollar erreicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 27/311/31
Wieder ein neues Artwork zum Spiel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben einigen neuen Inhalten werden somit auch Crafting und Verzaubern ihren Weg in das Rollenspiel finden. Der Mega-Dungeon „The Endless Paths of Od Nua“ wächst zudem um eine weitere Ausbaustufe, da mehr als 52.500 Backer das Projekt unterstützen. Eine zusätzliche Aktion hat Obsidian nun über Facebook gestartet, wodurch der Dungeon bei 20.000 Likes noch einmal vergrößert wird.

Zwischenzeitlich hat das Team auch Fragen aus der Community beantwortet, etwa was die Mod-Unterstützung betrifft. Die Entwickler möchten es möglichst einfach machen, das Spiel zu verändern, und auch Übersetzungs-Tools anbieten, damit die Community in diesem Bereich selbst Hand anlegen kann. Deutsche Texte wird es aber ohnehin von offizieller Seite geben.

Schließlich gibt es noch zwei neue Finanzierungsziele: Bei 2,5 Mio. Dollar werden die sieben bereits vorhandenen Klassen um den Barbaren und Cipher erweitert. Und für 2,6 Mio. baut Obsidian die „Adventurer's Hall“ ein, wo sich Abenteurer und Söldner sammeln und in die eigene Party aufnehmen lassen. Wer nichts von den fest vordefinierten Begleitern hält, kann hier also andere Charaktere bzw. Klassen in seine Gruppe holen.

Die Möglichkeit per PayPal zu zahlen steht mittlerweile auch bereit, das darüber zusammengekommene Geld wird am Ende mit dem von Kickstarter zusammengerechnet, um noch womöglich ausstehende Ziele freizuschalten.

Pillars of Eternity ist für PC, seit dem 29. August 2017 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.