Dank des Erreichens von 2,5 Millionen US-Dollar bekommt Project Eternity zwei neue Klassen spendiert. Weitere könnten durch das Erreichen des nächsten Ziels noch folgen.

Pillars of Eternity - Neue Klassen gesichert, erste Erweiterung bestätigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 27/311/31
Auch die nächsten beiden Finanzierungsziele sind bereits in Reichweite
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu den sieben von Anfang an geplanten Klassen gesellen sich nun auch der Barbar und Cipher. Bei 2,7 Mio. Dollar will Obsidian noch einmal zwei weitere Klassen einbauen, den Paladin und Chanter. Beschreibungen zu deren Fähigkeiten findet ihr auf der Kickstarter-Seite.

Ein weiteres Ziel wurde bei 2,8 Mio. Dollar festgelegt, dann wird sich George Ziets am Projekt beteiligen. Er war Creative Lead und Core Writer der Erweiterung Neverwinter Nights 2: Mask of the Betrayer und hat ein besonderes Talent dafür, Lore, Levels und Begleiter in Rollenspielen zu designen, schreibt Obsidian.

Bei den Kickstarter-Belohnungen hat sich in der Zwischenzeit auch einiges getan, so wurde ein neues digitales Paket für 165 Dollar eingeführt. Diesem liegt neben diversen Boni noch Wasteland 2 sowie die erste Erweiterung zu Project Eternity bei. Diese soll etwa sechs Monate nach dem Launch des Spiels erscheinen und so umfangreich ausfallen, wie man es von den klassischen Rollenspielen wie Baldur's Gate oder Icewind Dale gewohnt ist.

Morgen wird übrigens schon der erste Screenshot zum Spiel veröffentlicht.

Pillars of Eternity ist für PC, seit dem 29. August 2017 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.