Obsidian Entertainment veröffentlichte die ersten Bewegtbilder zu Project Eternity, die zwar noch kein richtiges Gameplay ansich zeigen, dafür aber einen Blick auf die Technik zulassen.

Pillars of Eternity - Erste bewegte Bilder lassen Augen funkeln

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPillars of Eternity
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Diese Szene zeigt Obsidian das erste Mal in Bewegung. Und tatsächlich: nahezu alles läuft in 2-D.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die gezeigten Szenen sind nicht ganz unbekannt, basieren diese schließlich auf dem bereits bekannten Screenshot. Diesmal aber sieht beispielsweise sich im Wind wiegende Bäume, plätscherndes Wasser, diverse Lichteffekte sowie den Tag- und Nacht-Zyklus.

Project Eternity basiert auf der Unity Engine, soll aber trotzdem das Gefühl der bekannten Ininity Engine (Baldur's Gate, Planescape: Torment) vermitteln. Auch wolle man den gleichen visuellen Standard wie bei Icewind Dale und Co. erreichen, darüber hinaus aber moderne Features bieten, wie etwa dynamisches Wasser und Beleuchtung.

Sieht man von den Spielfiguren ab, so scheint es offenbar keine dynamischen oder zumindest sich bewegende Schatten zu geben. Kneift man ein wenig die Augen zusammen, sieht man immerhin auch den Rauch, der bei der Feuerstelle aufsteigt.

Beeindruckend ist das Ganze vor allem deshalb, weil es sich dabei komplett um 2-D-Szenen handelt, vereinfacht ausgedrückt. Und wer es nicht glaubt, sollte sich den Beweis gegen Ende des Videos anschauen. Erscheinen wird Project Eternity im April 2014 für PC, Linux und Mac.

3 weitere Videos

Pillars of Eternity ist für PC, seit dem 29. August 2017 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.