Eine faszinierende Kreatur. Stellt auf jeden Fall sicher, dass ihr die auf der letzten Seite beschriebene Abkürzung mithilfe der Papiertüte freigelegt habt. So müsst ihr nicht immer den langen Weg außenherum nehmen, um in die Höhle gelangen zu können.

Der Weg zur Höhle führt dann durch das gelbe Elektrotor direkt bei der Basis, links entlang über die felsige Brücke und den Hang hoch, wo die Tüte liegt. Nehmt auf jeden Fall mindestens 20, besser noch 25 gelbe Pikmin mit – die braucht ihr während des gesamten Kampfes. Den Rest füllt ihr auf mit roten und Fels-Pikmin. Ihr braucht wirklich viel Schlagkraft gegen den Megalum-Boss.

Habt ihr bereits das Ultra-Motivier-Spray entdeckt, wäre es mit Sicherheit keine schlechte Idee, etwas davon mitzunehmen, am besten so viel, wie ihr tragen könnt. Sobald ihr die Höhle betretet – egal von welcher Seite aus –, seht ihr den bedrohlichen Schatten bereits seine Bahnen ziehen.

Pikmin 3 - DLC Trailer6 weitere Videos

In der Höhle findet ihr mehrere Glühbirnen mit farbigen Kabeln drumherum. Diese müsst ihr, wie ihr es gelernt habt, mithilfe der gelben Pikmin kurzschließen, um besagte Lampen anzuschalten.

Pikmin 3 - Komplettlösung: Vollständiger Walkthrough, Fundorte der Früchte, FAQs, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/140Bild 47/1861/186
Nur im direkten Lichtschein ist das Wesen verletzbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nur dann wird der Megalum so hart getroffen, dass er a) sichtbar wird und b) verletzbar. Er stürzt auf den harten Höhlenboden und ist nun für einen kurzen Moment wehrlos und den Attacken eurer Pikmin ausgeliefert.

Visiert ihn mit ZL an und lasst eure komplette Pikmin-Armee auf ihn los. Wer mag, kann ihnen noch eine Infusion des Ultra-Motivier-Sprays verabreichen. Nach einer Weile kommt das Wesen wieder zu sich, hebt ab und wird erneut unsichtbar.

Zwar könnt ihr währenddessen in den Lichtschein treten und wenn es euch dorthin folgt, könnt ihr es auch sehen. Aber ihr richtet dabei keinen Schaden an, auch nicht, wenn ihr die Pikmin zu ihm hochwerft. Ihr müsst euch also darauf konzentrieren, die Lampen in der Höhle einzuschalten.

Hütet euch vor seinen Attacken, als da wären: das Einsaugmanöver, bei dem er gut ein Dutzend Pikmin verschlingen kann, wenn ihr nicht aufpasst. Seht ihr, dass er Luft einsaugt, dann bringt eure kleinen Helfer unbedingt in Sicherheit und rennt weg.

Pikmin 3 - Komplettlösung: Vollständiger Walkthrough, Fundorte der Früchte, FAQs, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden139 Bilder
Hetzt all eure Pikmin drauf, wenn es erst einmal am Boden liegt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schaut in den anderen Ecken der Höhle und ihr seht weitere Stromkreise, die ihr überbrücken müsst. Immer dann, wenn eine Lampe anspringt, fällt der Boss zu Boden und ist angreifbar.

Das Ganze ist auch gar nicht so sehr das Problem, nur verdammt zeitaufwendig. Wenn euch während des Rennens durch die Höhle Flederlums oder ihre Eier in den Weg kommen, dann zieht ihnen mit den Pikmin eins über – die könnt ihr nicht auch noch gebrauchen.

Pikmin 3 - Komplettlösung: Vollständiger Walkthrough, Fundorte der Früchte, FAQs, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/140Bild 47/1861/186
An dieser Ecke müsst ihr sehr schnell sein und immer wieder wechseln. Zum einen gilt es, oben die Eier und die Flederlums zu zerstören. Zum anderen dürft ihr den Rest der Pikmins nicht aus den Augen lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einer Ecke seht ihr einen Vorsprung mit mehreren Flederlums und zwei Eiern darauf. Werft erst einen Anführer hier hoch und dann genug Pikmin hinterher, auch gelbe. Zerschlagt zuerst die Eier, da ansonsten immer neue Flederlums schlüpfen, danach die kleinen Biester. Zuletzt nehmt ihr euch den Stromkreis mit den gelben Pikmin vor.

[Wichtig: Das hier kann ein wenig knifflig werden, da ihr immer zwischen den Anführern hin und her wechseln müsst. Zum einen müsst ihr oben die Eier mit den gelben Pikmin ausschalten und dazu die Flederlums. Zum anderen macht der Boss vor der anderen Gruppe nicht Halt und versucht sie immer wieder aufzusaugen.]

Nachdem ihr diese Lampen hinter euch habt, fragt ihr wahrscheinlich, wie man dem Boss den Rest geben soll. Seht ihr die Brücke in der Mitte der Höhle? Genau die müsst ihr während des Kampfes reparieren. Den ersten Scherbenhaufen findet ihr direkt rechts neben dem Stromkreis, bei dem ihr die Flederlums und ihre Eier zerstört habt.

Pikmin 3 - Komplettlösung: Vollständiger Walkthrough, Fundorte der Früchte, FAQs, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden139 Bilder
Repariert diesen Kletterstab und holt euch oben die zweite Fuhre Scherben für die Brücke in der Mitte der Höhle.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lasst hier die Pikmin den Kletterstab reparieren und nach oben klettern, um sich die Baumaterialien schnappen zu können. Passt ein wenig auf den Boss auf, während sie den Weg zurücklegen, aber normalerweise ist das nicht so ein großes Problem.

Der zweite Scherbenhaufen ist in der gegenüberliegenden Höhlenecke an einem kleinen Felshang (um dort hochzukommen, müsst ihr einen großen Kristall mit Fels-Pikmin zerschlagen). Lauft einfach nach oben und scheucht die Pikmin auf die Scherben, um die Brücke komplettieren zu können. Ist dies geschafft, dann seid ihr kurz vor dem Ziel.

Pikmin 3 - Komplettlösung: Vollständiger Walkthrough, Fundorte der Früchte, FAQs, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/140Bild 47/1861/186
Wenn ihr diese Batterie kurzschließt und das Licht angeht, versetzt ihr dem Boss einen verdammt harten Schlag.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Überquert die Brücke und ihr findet eine riesig-große rote Batterie, für die ihr 20 gelbe Pikmin benötigt. Werft sie dorthin und entzündet damit das letzte Licht. Das Megalum kann nun nicht mehr in den Schatten ausweichen und wird in die Knie gezwungen. Gebt ihn mit euren Pikmin den Rest und beendet den Kampf.

Neben dem Megalum-Körper findet ihr auch endlich den verschollenen Captain Charlie sowie eine dicke Frucht. Das Kollege ermöglicht es euch, an den Stellen weiterzukommen, an denen man drei Anführer braucht, die Frucht versorgt euch für einige Tage. Gut gemacht!

[Hinweis: Sollte während des Bosskampfes ein ganzer Tag verstreichen, dann keine Panik. Solange ihr die Pikmin in der Höhle in einem Trupp neben euch habt, werden sie gerettet. Das Beste: Kehrt ihr am nächsten Tag zurück, bleibt der Gesundheitszustand des Bosses erhalten, die Brücke gebaut und die Lampen entzündet. Ihr könnt dort weitermachen, wo ihr aufgehört habt.]

Nachdem ihr den Tag beendet habt, empfangt ihr ein neues Signal aus dem "Wald des Anfangs". Zeit, diesem einmal nachzugehen. Vielleicht hat es ja was mit dem gesuchten Schlüssel zu tun. Seid ihr unserem Lösungsweg gefolgt, gibt es im aktuellen Abschnitt auch nicht mehr viel zu holen. Auf in den Wald...

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: