Das Gericht tagt nun.

Kreuzverhör: Hugh O'Conner – Was O'Conner gesehen hat

Sucht die Aussage heraus, in der Hugh sagt, dass er Juniper von einem vorteilhaften Punk zwischen Bühne und Wartungsbereich beobachtet hat (I was watching her from a vantage point between the stage and maintenance area.). Und präsentiert (present) die Bühnen-Set-up-Fotos.

Später müsst ihr erklären, woran ihr Hugh auf einem der Bühnen-Set-up-Fotos identifizieren könnt. Es ist sein Hals (His neck). Außerdem müsst ihr klären, warum Hugh den Kran benutzt hat. Und das hat er, weil er die Leiche damit bewegt hat (Move the body).

Phoenix Wright: Ace Attorney - Dual Destinies - DLC Trailer3 weitere Videos

Da die Leiche auch nicht so bewegt wurde, müsst ihr nun den Beweis erbringen, dass die Leiche auch nicht mit der Matratze und dem Ballwagen bewegt wurde. Wählt dazu das Schulbanner aus.

Da jetzt die Frage aufkommt, woher dann das Blut auf den Töpfen im Kunstraum kommt, gebt ihr folgende Antwort, dass es nicht unbedingt das Blut des Opfers gewesen sein muss (the victim's blood).

Zeugenaussage: Hugh O'Conner – Hughs Geständnis

Wieder mal kommt Widget zum Einsatz und ihr dürft die ungewöhnlichen Emotionen herausfiltern. Da Hughs Aussagen vor Freude überfließen, müsst ihr herausfinden, was diese Emotion auslöst.

Geht also zu der Aussage, in der Hugh sagt, dass er Juniper für unschuldig hält (Juniper's innocent!). Klickt dann auf probe und auf Juniper selbst. Jetzt könnt ihr wieder nur die Emotionen auswählen. Geht also zur Aussage, bei der es keine Emotion gibt, und wählt den grünen Smiley aus.

Danach müsst ihr das Beweisstück präsentieren, das nicht mit der Aussage übereinstimmt, dass der linke Balkon im Hörsaal leer war. Es ist das Hörsaal-Diagramm.

Es geht weiter mit Widget. Geht zur Aussage, bei der Hugh durch den leeren Audiokontrollraum geht (The, all I had to do... was go through the empty audio control room!), und wählt den blauen Smiley aus. Jetzt geht es darum, wer im Audiokontrollraum war. Und diese Person war Juniper Woods.

Später müsst ihr herausfinden, wo oder ob Juniper und Robin ihren Beweis der Freundschaft tragen. Die Antwort auf die Frage ist: wo man sie einfach berühren kann (where they're easy to touch.).

Es stellt sich langsam heraus, dass Juniper nicht die einzige ohne Alibi ist. Wählt nun die Person aus, die es auch ist: Professor Aristotle Means. Und wie er es geschafft hat, seine Ansprache zu halten, obwohl er nicht auf dem Balkon war. Die Ansprache war nämlich aufgezeichnet (pre-recorded). Dadurch wird auch das Tonbandgerät aktualisiert.

Im Folgenden seht ihr die Ansprache auf dem Videoaufnahme des Scheinprozesses noch einmal. Bei der letzten Aussagen müsst ihr nun den Beweis finden, dass sie nicht stimmt. Klickt dazu mit dem Cursor auf die goldene Lady-Justice-Statue. Jetzt müsst ihr beweisen, dass die Aufnahme aufgezeichnet ist. Benutzt dazu die Voiceprint-Analyse.

Kreuzverhör: Aristotle Means – Professor Means Aussage

Klickt zu der Aussage, bei der der Professor erklärt, dass er Juniper verteidigen würde, weil es human wäre. Wählt dann über present das Tonbandgerät aus.

Kreuzverhör: Aristotle Means – Professor Means Kunstwerk

Geht zur Aussage, dass der Professor die andere Statue zwischen 17 und 18.30 Uhr fertig gestellt hat (I, however, finished most of the other statue between 7:00 und 8:30 PM) und drückt auf press.
Der Richter fragt dann, ob ihr die Behauptung des Zeugen annehmt. Wählt also Ja (Yes, I accept it.).

Dadurch stellt Athena fest, dass sie einen großen Fehler gemacht hat und eigentlich die ganze Zeit falsch gelegen hat, wo der Tatort (Crime scene) war. Jetzt müsst ihr auf der Karte beweisen, wo der Mord eigentlich stattgefunden hat. Klickt also auf die Bühne (Stage) und auf present.

Da jedoch keine Blutspuren auf der Bühne waren, müsst ihr den Gegenstand auswählen der blutverschmiert auf der Bühne gefunden wurde. Es ist das Schulbanner. Da dort jedoch nur wenig Blut ist, müsst ihr nun auf dem Bühnen-Set-up-Foto die schwarze Flagge von Gavins Band anklicken.

Nun kommt die Frage auf, wie das Blut also in den Kunstraum gekommen sein soll. Wählt aus euren Beweismitteln also die verbrannten Fragmente aus. Dennoch fehlt immer noch die Erklärung, welches Objekt in die Statuen gekracht ist und somit den Lärm verursacht hat. Es ist Lady Justice.

Die Frage ist nun, warum Lady Justice bewegt wurde. Und zwar, damit die anderen zu der Leiche geführt werden (point us to the body).

Jetzt führt Athena alle Fäden des Falls zusammen und stellt sich einige Fragen.
1. Wann konnte der Professor die Leiche aus ihrem Versteck holen?
- Antwort: Während des Scheinprozesses (During the mock trial)
2. Es war während des Scheinprozesses, genau während...?
- Antwort: Während der Rede (During the speech)
3. Der Professor hat noch etwas zur Bühne bewegt und zwar...?
- Antwort: Die weiße Statue (The white statue)
4. Was war schon auf der Bühne, was die Leiche verdecken konnte?
- Antwort: Wrights Statue (The Wright statue)

Es fehlt noch, wie die Striemen an Professor Courtes Handgelenken zustande gekommen sind. Dazu steht Athena Pose und fragt sich, wie sie ihre Hände halten soll. Sie muss sie hinter dem Kopf halten (behind my head.).

Damit kann sie zwar das Haar der Statue nachstellen, nicht jedoch die „Einspruch“-Pose. Also müsst ihr herausfinden, was der Körper des Opfers hatte, was Athen im Moment nicht hat. Es ist der Pfeil.

Da dadurch die Nachbildung auch nicht stimmt, müsst ihr nun auf den Bühnen-Set-up-Bildern nach etwas suchen, was den Arm darstellen könnte. Es ist der Stab von Professor Means. Damit Athena das auch beweisen kann, muss sie den Speer auf Blutspuren testen (test the spear for blood).

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: