Einige Wörter in den bisherigen 'Ace Attorney'-Spielen wurden zwar gesprochen, wie beispielsweise der wohl wichtigste Ruf "Objection" bzw. "Einspruch". Aber eine richtige Sprachausgabe gab es bislang nicht.

Phoenix Wright: Ace Attorney - Dual Destinies - Erstmals mit Sprachausgabe, Capcom entfernt kultige Sound-Effekte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 9/201/20
Phoenix Wright kehrt als Protagonist zurück - für Fans war das wohl die beste Nachricht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das soll sich mit Ace Attorney 5 jedoch ändern. Erstmals bietet der fünfte Teil eine richtige Sprachausgabe, aber auch die kultigen Sound-Effekte verschwinden damit. Laut Capcom sei man sich im Klaren darüber, dass eingefleischte Fans dies kritisieren könnten, aber diese Entscheidung wurde letztendlich nicht ohne Gründe getroffen.

Der Grund, weshalb man Synchronsprecher engagierte, ist der, dass man das Ganze in Einklang mit den Anime-Zwischensequenzen bringen wollte, die ja auch vertont sind. Was die Sound-Effekte betrifft, dazu gehört unter anderem auch das bereits angesprochene "Objection", so würde es schwierig sein, die bisherigen Sounds unterzubringen, gerade in technischer Hinsicht.

Der 3DS bietet eine bessere Soundleistung als der normale DS, und wenn man die Sounds via Fine-Tuning an die Plattform anpassen würde, so sei dies eher schwierig. Vermutlich will Capcom aber, dass alles insgesamt besser miteinander harmoniert, so dass die kultigen Sounds bei den Fans zwar weiterhin ankommen könnten, sich aber mit dem Rest eher beißen.

Ace Attorney geht im Grunde zurück zu den Wurzeln und stellt Phoenix Wright wieder in den Mittelpunkt, nachdem Apollo Justice und die Spin-offs mit Miles Edgeworth weniger gut ankamen. Neben altbekannten Charakteren wird übrigens mit Kokone Kizuki ein neuer Partner für Wright Einzug halten.

Phoenix Wright: Ace Attorney - Dual Destinies ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.