Eine Spielekonsole zu starten bedarf großer Investitionen, die selbst etablierte Unternehmen an ihre Limits bringen können. Um so erstaunlicher also, dass Infinium Labs mit der Phantom-Konsole gegen Microsoft und Sony mit ihren unwahrscheinlichen Cash-Reserven antritt.

Nun ist die PC-Konsole Phantom offensichtlich in ernsten Schwierigkeiten: Um das Gerät nach der jüngsten Verschiebung im Frühjahr tatsächlich auf den Markt bringen zu können, benötigt das Startup rund 11 Millionen Dollar - weitere 10 um die ersten Monate zu überleben. Tatsächlich aber sind derzeit knapp 20.000 Dollar auf dem Sparbuch.

Infinium gibt zu, dass die Finanzlage angespannt ist. Derzeit spreche man mit Investoren - wird aber keine Lösung gefunden, droht der Ruin. Dann wird die Phantom Konsole nie erscheinen...