Peter Jacksons King Kong (Special)
von Arnd Rüger

Geh' mir weg mit Filmumsetzungen! So, oder so ähnlich dürften wohl die meisten Zocker denken, wenn ein Spiel zu einem Film angekündigt wird. Kaum ein Gedanke wird daran verschwendet, dass es manchmal auch echte Perlen gibt wie z.B. "The Chronicles of Riddick".

Als erfahrener Spieler greift man dort schnell zu der bequemen Aussage, dass Ausnahmen nur die Regel bestätigen würden. Auch meine Wenigkeit konnte sich dieser tief verwurzelten Regel nicht entziehen und so fuhr ich mit relativ geringen Erwartungen nach

Peter Jacksons King Kong - King Kong The Movie - Preview Trailer2 weitere Videos

Hamburg, um mir dort im altehrwürdigen Streits-Kino die Präsentation von Peter Jacksons's King Kong gefallen zu lassen.

Aber wie so oft im Leben, wenn man ohne jegliche Erwartung an etwas herangeht, kann man eiskalt überrascht werden. Im Fall von Ubi Softs Riesengorilla zum Glück eine verdammt positive Überraschung!

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Fakten, Fakten, Fakten...
Nun gut, was interessiert das Gespür eines einzelnen Schreiberlings, mag jetzt vielleicht der ein oder andere von euch denken, was zählt sind knallharte Fakten. Höchste Zeit also diese aus dem Hut zu zaubern. Ein mehr als deutliches Zeichen, dass King Kong eben mehr als die

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

übliche Filmumsetzung werden dürfte, ist die Wahl der Entwickler. Hier griff Ubisoft auf das Team zurück, welches uns bereit mit Beyond Good & Evil ein außergewöhnliches Spielerlebnis präsentierte. Obwohl diesem Titel kein sonderlich großer kommerzieller Erfolg vergönnt gewesen ist, lobte die Weltpresse Beyond Good & Evil in den allerhöchsten Tönen wegen seines innovativen Gameplays.

Damit ein Spiel wie King Kong am Ende mit dem Film wie "aus einem Guss" erscheint, ist es notwendig, dass sowohl Filmemacher als auch Spieleentwickler eng miteinander kooperieren.

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dieser Punkt klappte in der Vergangenheit bei anderen Titeln leider so gut wie nie, weil oft auch Regisseure die Spieleindustrie leichtfertig als lediglich einen weiteren Ast in der großen Merchandiseverwertungskette abtaten und ihm dementsprechend wenig Aufmerksamkeit schenkten. Peter Jackson hingegen ist selbst ein "kleines Spielkind" und unterstützte das Projekt an allen Ecken und Enden. Er selbst bezeichnete es so, als würde er parallel noch an einem zweiten King Kong-Film arbeiten.

Das eigentliche Spiel
Als Spieler schlüpft man in die Rolle von Jack Driscoll und muss sich auf Skull Island durch einen Dschungel voller Saurier, Riesen-Insekten und

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

allerlei anderem Getier kämpfen. Gezeigt wird dies aus der bekannten Egoperspektive. Anders als aber bei den üblichen Vertretern dieser Gattung, wird das Spiel kein Interface beinhalten!

Anzeigen in Sachen Lebensenergie oder noch vorhandener Munition sucht man also vergebens. Setzt einem ein Monster hart zu, färbt sich der Bildschirm rot, das eigentliche Spielgeschehen erscheint verschwommen und die Musik im Spiel ändert sich. Wer jetzt nicht aufpasst, kann unter Umständen schnell das Zeitliche segnen. An dieser ungewöhnlichen Art der Präsentation werden sich später sicherlich die Geister scheiden.

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fakt ist aber, dass das Spielerlebnis um einiges intensiviert wird. Im echten Leben hat man ja auch keinerlei Hilfestellung, die einen rechtzeitig warnt, sobald die Lebensenergie eine bedrohliche Marke erreicht!

Da diese Art der Spielpräsentation auch ein Umdenken bei der eigentlichen Zielgruppe, nämlich den Spielern, verlangt, wird in den Anfangsmomenten des Spiels sicherlich noch ein wenig häufiger gestorben als normalerweise üblich. Um die Frustgrenze möglichst niedrig zu halten, haben sich die Entwickler da eine gute Sache ausgedacht. Sobald das Spiel merkt, dass an einer Stelle überdimensional häufig gestorben wird, geht die Anzahl

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

der Gegner und die Härte der Attacken spürbar zurück. Natürlich funktioniert dies auch auf dem umgekehrten Weg! Kleine Aushilfsrambos, die ihre Gegner locker mit einem "Headshot" aus der Hüfte erledigen, werden sich im Laufe des Spiels also mit mehr und härteren Gegnern vergnügen dürfen.

So soll gewährleistet bleiben, dass sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene ein gleichgutes Spielerlebnis genießen dürfen. Witzig ist auch die Idee, nicht immer nur als Jack Driscoll unterwegs zu sein, sondern auch später King Kong selbst zu steuern. Gerade die Kämpfe mit den Dinosauriern sind ein wirklich einzigartiges Spektakel.

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kinofeeling pur - auch ohne große Leinwand
Gezeigt wurde King Kong auf der großen Kinoleinwand im Hamburger Streits-Kino, was natürlich ein beeindruckendes Erlebnis war. Aber selbst auf einem normalen Fernseher kann man sich diesem atmosphärischen Titel nicht entziehen.

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Dschungel wurde fantastische in Szene gesetzt und sowohl Dinosaurier als auch all die anderen Tiere sind erstklassig animiert worden. Ein atemberaubender Soundtrack und eine erstklassige Geräuschkulisse runden den durch und durch positiven Gesameindruck ab.

Peter Jacksons King Kong - Geh' mir weg mit Filmumsetzungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 28/371/37
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gezeigt wurde uns die Xbox- und die Xbox 360-Version des Spiels. Natürlich hinterlies die Xbox 360-Version aufgrund der besseren technischen Möglichkeit der Konsole einen positiveren Gesamteindruck. Die Lichtverhältnisse im Spiel waren eindrucksvoller und der Dschungel noch realisitscher als bei der Xbox. Trotzdem brauchen Besitzer der alten Xbox nicht traurig sein. Denn auch auf dieser Konsole war der Titel ein wirklich beeindruckendes Erlebnis.

Ersteindruck
Es ist wirklich unglaublich, was Ubi Soft dort für einen Titel in der Pipeline hat. Mit King Kong wird die Messlatte für zukünftige Spielumsetzungen in schwindelerregende Höhen katapultiert.

Gut, das wird andere Produzenten nicht davon abhalten weiter schlechte Filmumsetzungen zu fabrizieren, aber zumindest Ubi Soft selbst wird in Zukunft immer an King Kong gemessen werden und sollte es dann im eigenem Interesse vermeiden, schlechtere Titel zu veröffentlichen. Aber mit dieser Bürde dürfte der Publisher gut klar kommen! Ich für meinen Teil bin jedenfalls "gehyped" und kann es kaum noch erwarten, den Riesenaffen im Dezember in mein Wohnzimmer einzuladen, damit dieser dann auf meiner frischgebackenen Xbox 360 sein Unwesen treiben darf. Allerdings werde ich vorher noch einer harten Prüfung unterzogen, denn der Release für Xbox, PS2 und PC ist bereits für Mitte November angekündigt und ich "fürchte", da bereits schwach zu werden...