2. Das große Finale
Danach machte ich mich auf den Weg, die geheimnisvollen Wesen in ihrer Stasis etwas genauer zu untersuchen. Ich kam auf die glorreiche Idee, den Stimmutilisierer mit der Frequenzspektrographie zu kombinieren und sprach dann damit viermal den Navigator an, trotz kurzzeitiger Unterbrechung durch meine Widersacher. Danach lief ich wieder ins Observatorium und setzte am linken Terminal die erste Einstellung um vier Stufen nach oben.

Perry Rhodan - Wir lüften die letzten Geheimnisse - Perrys Abenteuer komplett gelöst.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/28Bild 36/631/63
Die Frau gerettet, dem Bösen das Handwerk gelegt und die Illochim...ja, was ist mit...?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die dritte Einstellung setzte ich zwei Stufen rauf. Am rechten Terminal stellte ich die zweite Einstellung um zwei Stufen nach oben. Das überlastete den Bohrer endgültig. Ich nahm die Box an mich und schlug damit ganz unkonventionell auf eines der Terminals ein. Beim anderen Terminal setzte ich alle Einstellungen auf das Maximum. Dann wurde es dunkel um mich...

Perry Rhodan war einmal mehr erfolgreich. Doch wie so oft schien er gelenkt von höheren Mächten. Was hatten die Illochim in Jamondi zu suchen? Stammt Schutzherrin Andaxi von den Wasserwesen ab? Einige Geheimnisse wurden gelüftet – doch wie so oft bleiben viele Fragen offen. Vielleicht dürfen wir Perry Rhodan eine Tages erneut durch eines seiner Abenteuer führen. Vielleicht finden wir dann Antworten. Bis dahin üben wir uns in Geduld. Ad Astra!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: