Yu-Gi-Oh! ist den Guiness World Records nach das meistverkaufte Trading-Card-Game der Welt: Über 40 Bände des Mangas wurden veröffentlicht und unzählige Booster wurden in den Läden der Welt verkauft. Doch was viele nicht wissen: Im Yu-Gi-Oh Manga ging es ursprünglich nicht um das allseits beliebte Kartenspiel, sondern um Brett-, Video- und generelle Kartenspiele!

Perlen vor die Spieler - Yu-Gi-Oh! Kapselmonster Kolosseum

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Hier wird Yu-Gi-Oh! Kapselmonster im Manga vorgestellt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seinen Erstauftritt hatte das Kartenspiel, das wir alle kennen und lieben, schon mit Kapitel 9 - zum treibenden Element des Manga wurde es allerdings erst ab Kapitel 60, denn davor ging es primär um Brettspiele. Bis das Yu-Gi-Oh! TCG der wichtigste Faktor des Manga wurde, hatte ein bestimmtes Brettspiel diesen Platz inne: Kapselmonster. Ein Tabletop-Spiel, ähnlich wie Warhammer 40k. Zu diesem Spiel erschien letzten Endes sogar das erste Yu-Gi-Oh!-Videospiel überhaupt: “Yu-Gi-Oh! Monster Capsule: Breed & Battle”, bis heute exklusiv in Japan. Zum Glück erschien der Nachfolger “Kapselmonster Kolosseum” aber auch im Westen – und um diesen Titel soll es heute gehen.

In Kapselmonster Kolosseum spielt man mit Monstern, die nicht auf Karten gedruckt wurden, sondern in Kapseln gegossen sind. Jedes Monster hat eigene Werte, wie man sie auch aus RPGs kennt: Angriffswert, Verteidigungswert und bestimmte Bewegungsmuster. Außerdem gibt es einen Wert, der bestimmt, wie viel Energie eine Bewegung bzw. ein Angriff verbraucht, um zu verhindern, dass einfach immer nur die stärksten Kapselmonster aus der Sammlung genutzt werden.

Zudem kann jedes Monster Level aufsteigen, wodurch nicht nur die Werte erhöht, sondern auch spezielle Fähigkeiten ermöglicht werden. Das Monster Genin beispielsweise kann mit seiner Fähigkeit, welches er auf Level 3 erhält, alle Monster im Umkreis buffen, sofern sie das Attribut Licht besitzen. Ja, richtig gelesen: alle Monster haben ein zugewiesenes Element, welches in einem Schere-Stein-Papier-Prinzip gegenüber gegnerischen Monstern ausgenutzt werden kann. Zudem erhalten bestimmte Monster auf bestimmten Feldern einen Bonus, wie beispielsweise das Steinmonster Oger Grotto, wenn es sich in felsigem Territorium aufhält.

Perlen vor die Spieler - Yu-Gi-Oh! Kapselmonster Kolosseum

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Eine gute Sammlung besteht aus allerlei Monstern aus dem Anime
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: