Entwickler People Can Fly ist wieder zurück, wie das Unternehmen auf der eigenen Webseite bekannt gibt. Auch wenn das Unternehmen im Grunde niemals wirklich weg war, so war es eine Zeit lang als Epic Games Poland bekannt.

People Can Fly - Bulletstorm-Entwickler löst sich von Epic Games und besitzt Rechte an Shooter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Dass es mit Bulletstorm noch nicht ganz vorbei ist, wurde ja bereits vor längerer Zeit angedeutet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

People Can Fly wurde 2007 von Epic Games übernommen, bevor gegen Ende 2013 schließlich der Namenswechsel vollzogen wurden. Inzwischen änderte der Entwickler nicht nur seinen Namen zurück, sondern löste sich ebenso von Epic Games. Damit ist es wieder ein unabhängiges Studio.

An der Führungsspitze selbst hat sich nichts geändert, Sebastian Wojciechowski führt weiterhin das Team an, welches eng mit Epic an Fortnite arbeitet.

Abseits dessen hat People Can Fly aber auch eigene Projekte in Entwicklung, die wiederum auf der Unreal Engine 4 basieren. Diese wurden zwar noch nicht angekündigt, es wäre in diesem Fall aber die Anmerkung wert, dass die Rechte an Bulletstorm bei People Can Fly liegen. Das bestätigte der Entwickler in einem Statement nochmals. Gut möglich, dass man hier auf einen zweiten Teil hoffen darf.

Denn bei einem der neuen Spiele wird es sich ziemlich wahrscheinlich um einen Shooter handeln: "Unsere DNA liegt in AAA-Shootern und wir haben gerade erst die Reise angetreten, um euch unser neues Spiel zu bringen. Bleibt also dran!"

People Can Fly kennt man nicht nur für Bulletstorm, sondern ebenfalls für das originale Painkiller und Gears of War: Judgment.