Das Skandinavier ein begabtes Völkchen in Sachen Computer sind, dürfte sich inzwischen schon herumgesprochen haben. Jetzt wird im hohen Norden (Helsingborg, Schweden) am Egoshooter Penumbra - Overture gewerkelt.

Wie inzwischen ja schon fast üblich, werdet ihr auch in diesem Spiel, viel mit Physik zu tun haben, deren Anwendung auch elementar wichtig ist, um im Spielgeschehen weiterzukommen.

Der Hauptdarsteller des Spiels hat sich ein sehr ungewöhnliches Setting ausgesucht. Er tummelt sich nämlich auf Grönland umher um Informationen über seinen alten Herrn nachzugehen.

Natürlich soll einem die Grafik die Schuhe ausziehen, die KI der Gegner wieder einmal atemberaubend sein... das Übliche halt, was solche Ankündigungen immer versprechen.

Hoffen wir, dass die Insel Grönland zumindest optisch genügend Abwechslung bietet. So ein Shooter der durch die Bank weg in Gebäuden oder aber im ewigen Eis spielt, hat ja eigentlich nicht so viele Möglichkeiten, sich optisch großartig zu verändern. Aber dieser Problematik ist man sich hoffentlich beim Entwicklerteam bewusst.

Derzeit ist man auf der Suche nach einem Publisher (ich setze 5 Euro auf Frogster für Deutschland!!!). Das Spiel soll im kommenden Jahr erscheinen.

Penumbra: Im Halbschatten - Episode 1 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.