Der Multiplayer-Shooter PayDay 2 wird mindestens noch für zwei Jahre bestehen bleiben, wie Entwickler Overkill bestätigte. Dass das Studio langfristige Pläne für das Spiel verfolgt und daher vorerst kein PayDay 3 entwickeln möchte, ist schon seit einiger Zeit klar.

Overkill ging nun einen Deal mit Publisher 505 Games ein, der es dem Entwickler erlaubt, zwei Jahre lang neue Inhalte zu entwickeln. Das derzeitige Modell von PayDay 2 sieht so aus, dass das Studio neben kostenpflichtigen DLCs und neuen Kampagnen auch kostenlose Updates anbieten möchte.

Für dieses Jahr verspricht man noch viele Dinge rund um PayDay 2. Eines davon werden die Versionen für Xbox One und PS4 sein, die im Juni inklusive allen bisherigen DLCs herauskommen werden. Übrigens kann der Fortschritt aufgrund "technischer Schwierigkeiten" nicht übernommen werden, während Overkill immerhin über eine Art Upgrade-Programm nachdenkt, um so einen günstigeren Preis oder auch einen exklusiven Bonus anzubieten.

Bislang waren Inhalte bis 2016 gesichert, durch den neuen Deal aber dürfen sich Spieler bis 2017 auf Unterstützung freuen.

Ende vergangenen Jahres gab man Verkaufszahlen bekannt, wonach sich der Titel bis zu dem Zeitpunkt mehr als 9 Millionen Mal verkaufte.

PayDay 2 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 26. September 2013 für PC und seit dem 23. Februar 2018 für Nintendo Switch erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.